Abo
  • Services:

Nokia kauft mobilen Browserhersteller Novarra

US-Unternehmen zählt Vodafone und Turkcell zu den Kunden

Nokia kauft Novarra. Die im Jahr 2000 in Chicago gegründete Firma stellt einen Browser für mobile Endgeräte und Serviceplattformen für das Internet her. Kunden sind Yahoo, Vodafone, Turkcell, U.S. Cellular, 3 Hongkong und Palm.

Artikel veröffentlicht am ,
Novarra-Chef Scott Cotter
Novarra-Chef Scott Cotter

Der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia übernimmt das US-Unternehmen Novarra. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Im Jahr bekam Novarra eine Finanzierung von 50 Millionen US-Dollar. Die Website von Novarra wurde mit der Übernahme abgeschaltet.

Stellenmarkt
  1. wesernetz Bremen GmbH, Bremen
  2. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg

"Die Verbindung der nächsten Milliarde Konsumenten mit dem Internet wird in erster Linie über mobile Geräte laufen", sagte Niklas Savander, Executive Vice President für Services bei Nokia. Novarras Internet-Services-Technologie auf der weltweit am weitesten verbreiteten mobilen Plattform, der Nokia Series 40, hilft uns, dies zu erreichen."

Das Privatunternehmen mit über 100 Beschäftigten wird komplett bei Nokia eingegliedert. "Die Übernahme wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2010 abgeschlossen und unterliegt den üblichen Bedingungen, einschließlich behördlicher Bewertungen", teilte Nokia mit.

Novarra stellt den Vision Mobile Browser her, der auch auf einfach ausgestatteten Mobiltelefonen eingesetzt werden kann. Ein weiteres Produkt ist der Content Transformation Server, der beim Öffnen einer Website auf mobilen Endgeräten einen Großteil der Daten auf Server auslagert. Damit wird die übertragene Datenmenge in mobilen Netzwerken reduziert. Novarra produziert zudem Widgets und Technologie für Video- und Multimedia-Transcoding. Zu Novarras Kunden zählen der britische Mobilfunkbetreiber Vodafone, der türkische Branchenkollege Turkcell und der Smartphonehersteller Palm.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 26,99€
  3. 4,95€
  4. 28,99€

maxm2009 27. Mär 2010

du kennst doch diese Bürocontainer ^^ sowas muss das wohl sein :)

Autor 26. Mär 2010

Seiten werden heute schon komprimiert übertragen. Man könnte sich aber auf einen...

gleich ist... 26. Mär 2010

... made my day !!! lol


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /