• IT-Karriere:
  • Services:

NoSQL-Datenbank MongoDB 1.4 erschienen

Leistung der dokumentenorientierten Datenbank weiter gesteigert

Mit der Version 1.4 der MongoDB haben die Entwickler der NoSQL-Datenbank erneut die Leistung der Software verbessert. Gleichzeitige Index-Abfragen und -Speicherungen sollen eine schnellere Suche ermöglichen, inaktive Slaves mit Replikation sollen einfacher gestartet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
NoSQL-Datenbank MongoDB 1.4 erschienen

Die aktuelle Version 1.4 der Not-Only-SQL-Datenbank MongoDB bringt vor allem einen Leistungsschub. Dank verbesserter paralleler Verarbeitung von Abfragen und Speicherungen in Indexen soll die Suche beschleunigt worden sein. Gleichzeitig wird die Suche per regulärer Ausdrücke im Index flinker abgearbeitet. Mit der Erstellung von Indexen im Hintergrund kann die Datenbank ab sofort gleichzeitig auch andere Aufgaben parallel abwickeln. Zusätzlich können einzelne Datenbanken bei Bedarf in verschiedenen Verzeichnissen abgelegt werden.

Das Erstellen von Replikations-Slaves durch Snapshots wurde beschleunigt und inaktive Slaves können einfacher neu gestartet werden. Der Status des MongoDB-Servers kann nun über ein Webinterface abgefragt werden. Die dokumentenorientierte MongoDB ist unter der GNU AGPL v3.0 erschienen und steht in 32- und 64-Bit-Versionen für Mac OS X, Linux, Windows und Solaris über die Webseite des Projekts zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  2. 189,99€ (Bestpreis)
  3. 189€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)

Searli 26. Aug 2010

Ahem - Schlaumeier, anstatt doofe arrogante Antworten zu schreiben haettest Du etwas...

LH_ 29. Mär 2010

Keineswegs, er hilft den Menschen in einem, für sie oftmals neuen Feld, sich zu...

Der braune Lurch 28. Mär 2010

Ist doch schön, wenn man so leicht zu begeistern ist.

Fuxxaaa 27. Mär 2010

Jenachdem, was genau du mit "gut" meinst. Ich habe mit beiden Datenbanken mal ein...

no-sql 26. Mär 2010

Zu solchen Fragen gibts im Heise-Forum zumindest 1-2 Antworten. Hier eher nicht. Die...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /