Abo
  • Services:

Spieletest: Final Fantasy 13 - spektakuläres Rollenspielepos

Rollenspielsaga geht wieder neue Wege

Sechs spielbare Helden, extrem hohe Einsteigerfreundlichkeit und sogar eine Version für Xbox 360: Final Fantasy geht auch mit Teil 13 neue Wege. Gleich geblieben sind die epischen Ausmaße - echte Rollenspielanhänger haben in den kommenden Wochen kaum Zeit für Nebenbeschäftigungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Final Fantasy 13 - spektakuläres Rollenspielepos

Final Fantasy 12 patzte vor allem in einem Punkt - bei der Handlung. Kein Wunder also, dass Square Enix bei Teil 13 der legendären Serie besonderes Augenmerk auf eine überzeugende Geschichte legt, ohne den berühmt-berüchtigten Kitsch und Pathos der Reihe zu vernachlässigen. Im Kern geht es um zwei verfeindete Welten - die von Cocoon und Pulse. Nach Jahren der Propaganda sind die Bewohner Cocoons davon überzeugt, dass Pulse die Wurzel allen Übels ist. Jeder Bewohner von dort wird als Todfeind gebrandmarkt, militärische Truppen ziehen an den Grenzen auf, der Konflikt droht immer weiter zu eskalieren.

Inhalt:
  1. Spieletest: Final Fantasy 13 - spektakuläres Rollenspielepos
  2. Schwierigkeit zieht spät an
  3. Packend und schön erzählte Handlung

Allerdings ist das nur die oberflächliche Wahrheit - denn hinter dem Konflikt steckt deutlich mehr. Da gibt es etwa rätselhafte Fabelwesen namens Fal'Cie, die die Macht über Cocoon besitzen, aber auch irgendetwas mit den Vorgängen in Pulse zu tun haben. Hinzu kommen plötzliche Zwangsumsiedelungen: Die Regierung von Cocoon erklärt vermeintliche Unterstützer von Pulse als geächtet und verschleppt sie. Eine dieser zwansumgesiedelten Personen ist die Schwester der Soldatin Lightning - einer der sechs Heldinnen und Helden von Final Fantasy 13. Natürlich lässt Lightning diese Ereignisse nicht tatenlos geschehen, sondern unternimmt alles, um ihr Familienmitglied zurückzuholen. Schon bald gesellen sich weitere männliche und weibliche Personen dazu, die auf den ersten Blick ähnliche Interessen haben, aber durch ganz unterschiedliche Beweggründe motiviert sind - der Spieler ahnt zu Beginn nur, was das bunt gemischte Sextett wohl alles im Schilde führen könnte.

  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
  • Vergleich Videosequenz: PS3-Version fast ohne Artefakte
  • Videosequenz: Xbox 360
  • Videosequenz: Playstation 3
  • Vergleich Intro: PS3-Version mit Blu-ray-Qualität
  • Intro: Xbox 360
  • Intro: PS3
  • Engine: Xbox 360
  • Engine: PS3
  • Engine: Xbox 360 (Chocobo ohne Schatten)
  • Engine: Playstation 3 (Chocobo mit Schatten)
  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
  • Final Fantasy 13
Final Fantasy 13

Natürlich ist diese Geschichte nicht in jeglicher Hinsicht innovativ, sondern borgt sich Elemente zahlreicher bekannter historischer Konflikte. Wie sich das Ganze entfaltet, ist allerdings meisterhaft - jeder Charakter hat seinen eigenen Erzählstrang, der sich nach und nach mit denen der anderen Helden überschneidet. Zahlreiche Rückblenden lassen den Spieler immer mehr über die Hintergründe erfahren, und große Überraschungen warten nicht erst am Ende des Spiels - auch zwischendrin passieren Wendungen, die so wohl die wenigsten vorher erwartet hätten. Nicht jeder, der böse erscheint, ist es am Ende auch.

Inhalt:
  1. Spieletest: Final Fantasy 13 - spektakuläres Rollenspielepos
  2. Schwierigkeit zieht spät an
  3. Packend und schön erzählte Handlung
Schwierigkeit zieht spät an 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. 120,84€ + Versand
  3. ab 349€

der Apfel... 12. Apr 2010

Aber sonst hast du keine Probleme? Wie man sich über so ne Überschrift aufregen kann...

Spezi 06. Apr 2010

Vollkommen richtig!!! Spiele FF seit teil 7 und bin hier mal so richtig enttäuscht...

Nekromonga 30. Mär 2010

7 und 8 waren und sind die besten teile 9 und 10 sind auch ganz gut wobei die ps1 teile...

Infokrieger 29. Mär 2010

Ich bin ein Fan von guten Storys nur leider habe ich noch kein einziges FF durchgezockt...

Saboteur 29. Mär 2010

Jeder FF-Teil hatte schöne Neuerungen und zumeist auch eine gute Geschichte. Außer 12 und...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Physik Maserlicht aus Diamant
  2. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  3. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /