Ericsson: Mobiler Datenverkehr überflügelt Telefonate

Mobiles Internet wird immer wichtiger

Im Dezember 2009 hat der mobile Datenverkehr nach Angaben von Ericsson erstmals den Umfang der Sprachtelefonie überschritten. Der Netzwerkausrüster hat dazu weltweit den Datenverkehr in den von Ericsson betriebenen Mobilfunknetzen im laufenden Betrieb beobachtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Ericsson: Mobiler Datenverkehr überflügelt Telefonate

Bis zum Dezember 2009 dominierte weltweit die Sprachtelefonie vor der mobilen Datennutzung. Der Umschwung kam bei einem Verkehrsanteil von rund 140.000 Terabyte monatlichem Sprach- und Datenaufkommen. Dabei wurden im Dezember 2009 erstmals mehr Daten über 3G-Technik statt über 2G-Technik übertragen.

Stellenmarkt
  1. IT Trainee/SAP Trainee (m/w/d)
    tegut... gute Lebensmittel GmbH & Co. KG, Fulda
  2. Product Owner - Transport und Zoll (m/w/d)
    Autodoc AG, Berlin
Detailsuche

Nach Beobachtungen von Ericsson hat der mobile Datenverkehr in den letzten beiden Jahren weltweit um 280 Prozent zugelegt. Für die kommenden fünf Jahre wird jährlich eine weitere Verdoppelung beim mobilen Datenaufkommen erwartet. Als Grund sieht Ericsson die zunehmende Verbreitung von Smartphones, Netbooks und Notebooks, die immer häufiger mit einem entsprechenden Datentarif genutzt werden.

Internetzugang rund um die Uhr wird unverzichtbar

Vor allem die Nutzung sozialer Netzwerke vom Mobiltelefon aus wird immer wichtiger. Derzeit bieten mehr als 200 Mobilfunknetzbetreiber in 60 Ländern mobile Facebook-Lösungen an, die von über 100 Millionen Menschen aktiv genutzt werden, heißt es von Ericsson. In einer von Ericsson durchgeführten Verbraucherstudie gaben 80 Prozent der mobilen Breitbandnutzer an, jederzeit mobil online sein zu wollen. Befragt wurden 4.580 Verbraucher in sechs entwickelten Märkten.

"Es ist ein wichtiger Meilenstein, dass etwa 400 Millionen mobile Breitbandnutzer mittlerweile ein höheres Verkehrsvolumen als die Telefonate der weltweit 4,6 Milliarden Mobilfunkteilnehmer verursachen", meint Hans Vestberg, President und CEO von Ericsson. "Unsere Erwartung, dass die Möglichkeit, jederzeit und überall mobile Breitbanddienste nutzen zu können, das Wachstum des mobilen Datenverkehrs vorantreibt, wurde nun durch Messungen im Netzbetrieb bestätigt."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Abmahner 28. Mär 2010

Ich wäre dafür, dass die ganzen Leute die das Internet nicht verstanden haben abgemahnt...

Casandro 27. Mär 2010

Im Festnetz ist diese Entwicklung ja schon lange passiert. So ungefähr zu dem Zeitpunkt...

keiner 26. Mär 2010

Dummes geflame. Die Zukunft ist mit der Weiterentwicklung von der HSPA-Technik zu HSPA...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LED-Panel und Raspberry Pi
Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer

Es braucht nur ein 64x64-LED-Panel und ein bisschen C#-Programmierung, um die Berlin-Uhr auf den Raspberry Pi zu bringen.
Eine Anleitung von Michael Bröde

LED-Panel und Raspberry Pi: Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer
Artikel
  1. Kryptowährungen: Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise
    Kryptowährungen
    Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise

    Nach der Liquidationsanordnung gegenüber dem Fonds Three Arrows Capital verlieren immer mehr Krypto-Broker reichlich Geld.

  2. Tomtom: Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket
    Tomtom
    Verkehrsdaten zeigen weniger Staus seit 9-Euro-Ticket

    Pendler lassen ihr Auto dank des 9-Euro-Tickets offenbar häufiger stehen und wechseln auf den ÖPNV.

  3. Ohne Kreditrahmen: Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
    Ohne Kreditrahmen
    Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal

    Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen.
    Von Rainer Sigl

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Sony PS5-Controller 56,90€ • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /