Abo
  • Services:

Dolby Axon: Surround-Sprachchat für Spieler

Neue Software von Dolby soll besseren Klang bieten als andere Sprachchats

Es gibt eine weitere Alternative für Sprachchat in Spielen. Unter dem Namen Axon stellt Dolby Laboratories eine Software vor, die in der Vollversion auch Surroundsound unterstützt. Die Basisvariante können Neugierige kostenlos laden.

Artikel veröffentlicht am ,
Dolby Axon: Surround-Sprachchat für Spieler

Dolby Laboratories hat die erste öffentlich zugängliche Version seines Sprachchatprogramms Axon veröffentlicht. Die Software richtet sich in erster Linie an Computerspieler, die damit etwa in Multiplayermatches ihre Strategien abstimmen können. Gegenüber weit verbreiteten Systemen wie Teamspeak soll Axon mit besserer Klangqualität und einer einfachen Benutzerführung punkten. Außerdem ist es nicht nötig, über Zugriff auf einen eigenen Server zu verfügen. Der Datenfluss läuft im Peer-to-Peer-Netzwerk und in der Vollversion wahlweise auch über Server von Dolby. Die stehen bislang nur an der US-Ostküste - für deutsche Spieler unter Umständen zu weit entfernt. Europäische Server könnten laut Dolby später folgen.

Eine kostenlose Basisversion steht auf der offiziellen Seite von Axon zum Download bereit. Die Vollversion - die den Namen "Surround Pass" trägt - kostet rund 20 US-Dollar pro Jahr. Dafür kann der Spieler unter anderem in Surroundsound chatten. Bei der Basisvariante dürfen maximal fünf Teilnehmer miteinander plaudern. Es genügt allerdings, dass ein Sprecher die Vollversion besitzt, um diese Limitierung aufzuheben, damit sich wie in der kostenpflichtigen Fassung bis zu 50 Teilnehmer unterhalten können. Neben der Version für Spieler, deren Client den Namenszusatz "Desktop" trägt, gibt es auch ein SDK für Entwickler, die Axon direkt in ihr Spiel integrieren möchten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 225€

dEEkAy 26. Mär 2010

kwt

sparvar 26. Mär 2010

mh,....also ich habe ewig ts2 vertedigt. es war ausreichend usw usw usw. habe mich, als...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    •  /