Abo
  • Services:

Leistungsaufnahme und Lautstärke

Leistungsaufnahme Idle
Leistungsaufnahme Idle
Der große Grafikprozessor der GTX 480 und die 1,5 GByte Speicher bringen mit sich, dass die Grafikkarte auch auf dem Windows-Desktop viel Leistung aufnimmt. Mit 134 Watt sind es 24 Watt mehr als bei der Radeon 5870. Diese zusätzliche Leistung braucht das System immer wenn es eingeschaltet ist. Zum Vergleich: Mit einer Radeon 4670, die laut AMD nur 11 Watt ohne Last benötigt, kommt der PC auf nur 103 Watt. Eine Angabe zur Leistungsaufnahme der 480 in Ruhe macht Nvidia nicht.

  • AMD vs. Nvidia - jetzt mit DirectX-11
  • 4xAF, 8xAF
  • 4xAF, 8xAF
  • 4xAF, 8xAF
  • 3DMark Vantage "Extreme"
  • 3DMark Vantage "Performance"
  • 1.920 x 1.200, 4xAF, 8xAF
  • 1.920 x 1.200, 4xAF, 8xAF
  • 4xAF, 8xAF
  • 1.920 x 1.200, 4xAF, 0xAF
  • 1.920 x 1.200, 4xAF, 0xAF
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • 1.920 x 1.200, 4xAF, 8xAF
  • 3DMark Vantage
  • Die erste Folie der europäischen Vorstellung der GTX 480
  • Fermi-Die und Auswirkungen
  • Nvidias Benchmarks
  • Nvidias Benchmarks
  • Blockdiagramm des Fermi
  • GTX 480 SM Architektur
  • GTX 480 Physx Leistung
  • Daten der GTX 480
  • Daten der GTX 470
  • Nvidias Benchmarks
  • GTX 480 und GTX 285
  • Nvidias Preisempfehlung für die GTX 480
  • Nvidias Preisempfehlung für die GTX 470
  • Der neue King of the Hill?
  • AMD verkleidet die Rückseite.
  • Offene Heatpipes und interner Luftauslass
  • Etwas kürzer als die 5870
  • Der neue King of the Hill?
  • Stromzufuhr für 250 Watt oder mehr
  • 23 Minuten AVCHD nach WMV 720p
  • Nvidias Tests zur Rechenleistung pro Watt
  • Ein Zusatzlüfter reduziert den Lärm erheblich.
  • Das Die des Fermi
  • Die GTX 470 mit voll gekapseltem Kühler
Leistungsaufnahme Gesamtsystem
Stellenmarkt
  1. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg
  2. Hays AG, Frankfurt

Noch drastischer ist dieser Unterschied mit einer 3D-Anwendung. Wir messen dafür den zweiten Test, "New Calico" von 3DMark Vantage in der Voreinstellung "Extreme". Dabei benötigt die GTX 480 ganze 98 Watt mehr als die Radeon 5870. Mit 341 Watt ist die neue Nvidia-Karte sogar stromhungriger als die Radeon 5970, die für ihre zwei GPUs 318 Watt aufnimmt. Das verwundert, da die 5970 mit 294 Watt TDP angegeben ist, die GTX 480 aber nur mit 250 Watt.

Leistungsaufnahme Furmark
Leistungsaufnahme Furmark
Dieses Missverhältnis zeigt sich auch mit der neuen Version 1.80 des GPU-Folterinstruments Furmark - die Entwickler bezeichnen das Programm inzwischen auch als "Bad boy of graphics benchmarks". Mit seinen Einstellungen für Stabilitätstests ist Furmark nur darauf ausgelegt, die GPU zu möglichst hoher Leistungsaufnahme zu treiben.

Hier ist die 5970 dann auch geringfügig hungriger als die GTX 480, aber: 343 Watt für die 5870 stehen in keinem Verhältnis zur Mehrleistung der GTX 480, die dafür 451 Watt braucht.

Das wirkt sich auch auf die Lautstärke aus, subjektiv ist die GTX 480 aber ein nur wenig schlimmerer Krachmacher als die 5870. Die erzeugt nicht nur ein gleichmäßiges Rauschen wie die Nvidia-Karte, sondern auch mehr Geräusche durch Verwirbelungen an der zur Hälfte verbauten Slotblende, auf die vier Displayanschlüsse passen mussten.

Ohne Last ist die GTX 480 etwas lauter als die AMD-Karte, aber in einem geschlossenen PC unter dem Schreibtisch kaum wahrzunehmen. Ihr Lärm unter 3D-Last lässt sich zudem durch den offenen Kühler zügeln, wenn der Karte an dieser Stelle auf dem Mainboard oder an der Gehäusewand ein zusätzlicher Lüfter spendiert wird.

 Raytracing und mehr Leistung mit CUDAStreitpunkt Leistungsaufnahme 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  3. 4,99€

Besserwisser01 15. Okt 2010

früher waren es Pferdestärken vor der Kutsche dann PS bei den Autos heute sinds FPS bei...

Satan 01. Jun 2010

Für meine GeForce 9800GT Green wird ein 400W-Netzteil gefordert - meins kann zwar nur...

debris 14. Mai 2010

Die Oberfläche eines zu Staub zerbröselnden Objekts ist sicher noch deutlich größer. Ich...

Tristan23 31. Mär 2010

Die Fermi meinte ich auch nicht mit "Gammelfleisch". Das ist durchaus ein neues Design...

spanther 31. Mär 2010

War das nicht in Zeiten, wo ATI noch unabhängig war? ATI ist doch jetzt AMD und AMD hat...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /