Abo
  • Services:

Oracle macht sich über Führungskrise bei SAP lustig

Sun-Eingliederung verläuft besser als erwartet

Oracles Eingliederung von Sun Microsystems geht besser voran als erwartet. Das hat Oracle-President Safra Catz bei der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse des Unternehmens erklärt. Konzernchef Ellison machte dabei Witze über die Führungskrise bei SAP.

Artikel veröffentlicht am ,
Oracle President Safra A. Catz
Oracle President Safra A. Catz

"Suns Integration geht sogar noch besser voran als wir erwartet haben", sagte Oracle-President Safra Catz. "Wir glauben, dass Sun einen wichtigen Beitrag zu unserem Gewinn pro Aktie im vierten Quartal und zur Erreichung der Ziele leisten wird, die wir für das nächste Geschäftsjahr festgelegt haben." Die Entwicklung von Umsatz und Gewinn lag im Rahmen der Erwartungen der Analysten.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. ETAS, Stuttgart

Oracles Nettogewinn fiel um 11 Prozent auf 1,2 Milliarden US-Dollar (23 Cent pro Aktie), nach 1,3 Milliarden US-Dollar (26 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die im April 2009 angekündigte Übernahme des Server- und Softwareherstellers Sun durch Oracle für 7,4 Milliarden US-Dollar belastete das Ergebnis. Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 38 Cent pro Aktie und traf damit die Schätzungen der Analysten. Der Umsatz kletterte von 5,5 Milliarden US-Dollar auf 6,4 Milliarden US-Dollar. 458 Millionen US-Dollar steuerten Hardwareverkäufe der Sun-Sparte bei. Im laufenden Quartal sollen 1,2 Milliarden US-Dollar bis 1,3 Milliarden US-Dollar von Sun kommen, prognostizierte Catz.

Die Einnahmen aus dem Verkauf neuer Softwarelizenzen stiegen um 13 Prozent im Quartal. Ein weiteres Zeichen dafür, dass Unternehmen wieder mehr für Technologie ausgeben. Oracle prognostizierte für das laufende Quartal eine Steigerung des Gesamtumsatzes um 31 Prozent bis 36 Prozent.

"Jedes Quartal holen wir uns riesige Brocken des Marktanteils von SAP", sagte Oracle-Chef Larry Ellison. "Aber SAP liegt bei der Zahl der Vorstandsvorsitzenden für dieses Jahr klar vor uns: Sie haben schon den dritten und den vierten angekündigt, während wir nur einen hatten." Der deutsche Hauptkonkurrent SAP hatte sich im Februar 2010 von seinem Vorstandschef Léo Apotheker getrennt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...

quasi11 28. Mär 2010

Ich sprach nicht von der Kirche, sondern von der christlichen Religion. Diese hat Dir...

Klickorgie 27. Mär 2010

Das tut doch die EssAhhPeeh auch :) Alleine wenn ich die bekloppte Bedienoberfläche in...

gondolin 26. Mär 2010

zumindest hat sies mit Arbeitsleistung nach oben geschaft. In Deutschland müssen sich...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /