• IT-Karriere:
  • Services:

Schnelle Multifunktionslasergeräte von Ricoh

Aficio SP 3400SF und SP 3410SF mit und ohne Duplexdruckwerk

Ricoh hat zwei neue Multifunktionsgeräte mit eingebautem Monochrom-Laserdrucker vorgestellt, die drucken, kopieren, scannen und faxen können. Beide lassen sich über das Netzwerk ansteuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Schnelle Multifunktionslasergeräte von Ricoh

Der Ricoh Aficio SP 3400SF und der SP 3410SF können bis zu 28 Seiten im Format DIN A4 ausgeben und erreichen eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi. Der integrierte Scanner mit Vorlageneinzug kommt auf eine Auflösung von nur 600 x 600 dpi. Entsprechend ist auch die Auflösung von Kopien nicht höher. Der einzige Unterschied zwischen den beiden Geräten ist die Duplexeinheit. Sie ist nur im Aficio SP 3410SF dabei.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Bezirkskliniken Schwaben, Günzburg

Die erste Druckseite soll nach acht Sekunden vorliegen, sofern der Drucker vorher im Bereitschaftsmodus war. Der Scanner kann auch für Netzwerkfunktionen genutzt werden. So lassen sich die eingelesenen Dokumente auf einen FTP-Server oder einen freigegebenen Ordner im Netzwerk kopieren.

  • Ricoh Aficio SP 3410SF
Ricoh Aficio SP 3410SF

Über die eingebaute USB-Schnittstelle lassen sich Scans auch auf den Speicherstick übertragen. Ein E-Mail-Versand ist ebenfalls eingebaut. Der Papiervorrat liegt bei 250 Blatt. Eine zweite Kassette kann optional erworben werden.

Die neuen Multifunktionssysteme Aficio SP 3400SF und SP 3410SF haben einen Arbeitsspeicher von 128 MByte und beherrschen neben der Druckersprache PCL6 auch eine Postscript-3-Emulation.

Die neuen Systeme von Ricoh sollen noch im März 2010 für 463 Euro (Aficio SP 3400SF) beziehungsweise 594 Euro (Aficio SP 3410SF mit Duplexeinheit) auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Coffee 26. Mär 2010

... kleiner Preis für so ein Monstrum. Wenn ich bedenke, dass ich mal 3000 DM für einen...

b 26. Mär 2010

Was willst du uns damit sagen? Dass man bei einem Businessgerät sich den Aufwand spart...


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

    •  /