Abo
  • IT-Karriere:

Schnelle Multifunktionslasergeräte von Ricoh

Aficio SP 3400SF und SP 3410SF mit und ohne Duplexdruckwerk

Ricoh hat zwei neue Multifunktionsgeräte mit eingebautem Monochrom-Laserdrucker vorgestellt, die drucken, kopieren, scannen und faxen können. Beide lassen sich über das Netzwerk ansteuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Schnelle Multifunktionslasergeräte von Ricoh

Der Ricoh Aficio SP 3400SF und der SP 3410SF können bis zu 28 Seiten im Format DIN A4 ausgeben und erreichen eine Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi. Der integrierte Scanner mit Vorlageneinzug kommt auf eine Auflösung von nur 600 x 600 dpi. Entsprechend ist auch die Auflösung von Kopien nicht höher. Der einzige Unterschied zwischen den beiden Geräten ist die Duplexeinheit. Sie ist nur im Aficio SP 3410SF dabei.

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. SCHOTT AG, Mainz

Die erste Druckseite soll nach acht Sekunden vorliegen, sofern der Drucker vorher im Bereitschaftsmodus war. Der Scanner kann auch für Netzwerkfunktionen genutzt werden. So lassen sich die eingelesenen Dokumente auf einen FTP-Server oder einen freigegebenen Ordner im Netzwerk kopieren.

  • Ricoh Aficio SP 3410SF
Ricoh Aficio SP 3410SF

Über die eingebaute USB-Schnittstelle lassen sich Scans auch auf den Speicherstick übertragen. Ein E-Mail-Versand ist ebenfalls eingebaut. Der Papiervorrat liegt bei 250 Blatt. Eine zweite Kassette kann optional erworben werden.

Die neuen Multifunktionssysteme Aficio SP 3400SF und SP 3410SF haben einen Arbeitsspeicher von 128 MByte und beherrschen neben der Druckersprache PCL6 auch eine Postscript-3-Emulation.

Die neuen Systeme von Ricoh sollen noch im März 2010 für 463 Euro (Aficio SP 3400SF) beziehungsweise 594 Euro (Aficio SP 3410SF mit Duplexeinheit) auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

Coffee 26. Mär 2010

... kleiner Preis für so ein Monstrum. Wenn ich bedenke, dass ich mal 3000 DM für einen...

b 26. Mär 2010

Was willst du uns damit sagen? Dass man bei einem Businessgerät sich den Aufwand spart...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /