Abo
  • Services:

Catalyst 10.3: Mehr Einstellungen für Eyefinity

Leichte Leistungssteigerungen in verschiedenen Spielen

AMD hat einen weiteren Treiber für seine Radeon-Grafikkerne in Chipsätzen, für Notebooks und Desktops veröffentlicht. Der Catalyst 10.3 vereinfacht die Konfiguration der Multidisplaylösung Eyefinity und verbessert die Geschwindigkeit in einigen Spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Catalyst 10.3: Mehr Einstellungen für Eyefinity

Der neue Treiber für AMDs Radeon-Grafikkarten ist vor allem für Nutzer interessant, die per Eyefinity mit mehreren Monitoren spielen und arbeiten. Der Nutzer kann jetzt mehrere Eyefinity-Gruppen von verschiedenen Displays erstellen und mit einem neuen Wizard einfach bestimmen, wie viele Pixel durch den Displayrand verloren gehen. Das Bild wird entsprechend verschoben, so dass eine diagonale Linie von einem Monitor zum anderen Monitor keinen Sprung aufweist.

  • Sechs Contoller, zwei für DL-DVI
  • Sechs Mini-Displayports an einer Grafikkarte
  • Halter für sechs Monitore
  • Battleforge auf sechs Monitoren
  • Beispiele für Displayaufstellungen
  • Cryengine 3 auf drei Monitoren
  • Crysis ultrahoch aufgelöst
  • Displayport-Monitore
  • Eyefinity - Testsystem
  • Flexible Bildschirmzuweisung
  • Mit Eyefinity getestete Spiele
  • Google Earth
  • Hawx
  • Heimdesktop
  • Kein rundes Schild, da kein Frame Removal
  • Mögliche Anschlüsse
  • Monitorzuweisung unter Windows 7
  • Monitorhalter
  • Testplattform von vorne
Sechs Contoller, zwei für DL-DVI
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Außerdem können Farbeinstellungen für jedes Display einzeln definiert werden und das Umschalten zwischen dem Klonen von Displays und erweiterten Bildschirmen soll jetzt einfacher funktionieren.

Auch an der Leistung hat AMD gefeilt und verspricht leichte Steigerungen für die Serien Radeon HD 5800 und 4800 in Titel wie Far Cry 2, Stalker, World in Conflict und Battleforge. Außerdem wurden recht viele Fehler beseitigt, die im Zusammenspiel mit Windows auftraten.

Weitere Informationen zum neuen Treiber finden sich in den Release Notes (PDF). Den Treiber gibt es unter support.amd.com.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

derKlaus 26. Mär 2010

Generell hast du Recht, war aber mit Windows 2000 (NT5.0) und XP (NT5.1) auch nicht...

Bücherregal... 25. Mär 2010

Ganz ehrlich, die sehe ich genauso wenig. Schön wäre es trotzdem einen aktuellen Treiber...

Johnny Cache 25. Mär 2010

Eyefinity hin oder her, aber wenn der Treiber noch nicht einmal in der Lage ist ein...


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /