Abo
  • IT-Karriere:

Oracles Berkeley DB spricht jetzt SQLite

Embedded-Datenbank auch für Android

Oracle hat seine freie Embedded-Datenbank Berkeley DB in der neuen Version 11g Release 2 veröffentlicht. Diese bietet eine SQL-Schnittstelle und steht auch für Android zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Oracle Berkeley DB 11g Release 2 wartet mit einem SQL-API auf Basis von SQLite auf, um so mehr Entwickler anzusprechen. Zudem können so bestehende Werkzeuge für SQLite auch mit der Berkeley DB verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Hays AG, Stuttgart

Der Zugriff über JDBC- und ODBC-Verbindungen auf die Berkeley DB ist nun möglich. Dabei soll die Berkeley DB in der neuen Version besser mit gleichzeitigen Verbindungen umgehen können. Unterhalb des SQLite-API setzt die Datenbank auf Write-Ahead-Logging.

Oracle bietet mit der neuen Version der Berkeley DB auch Unterstützung für Googles Smartphone-Betriebssystem Android, so dass Entwickler die Datenbank in eigenen Android-Applikationen verwenden können.

Entwickler können die Größe des Caches festlegen, außerdem, welche Bibliotheken installiert werden sollen und bestimmen, wo die Datenbank abgelegt werden soll.

Die Oracle Berkeley DB 11g Release 2 soll ab 31. März 2010 unter oracle.com/database/berkeley-db zum Download bereitstehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-75%) 9,99€

mosi 25. Mär 2010

Eins DB-Software wie Oracle, die mehrere 10'000€ pro Jahr und CPU an Lizenzkosten...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /