Abo
  • Services:

LED-Raumbeleuchtung mit Schnappfassung

Helieon mit unterschiedlichen Abstrahlwinkeln und Lichtfarben erhältlich

Das US-Unternehmen Bridgelux hat zusammen mit dem Steckerhersteller Molex ein LED-Modul vorgestellt, das die Wohnraumbeleuchtung ermöglichen soll, ohne dass herkömmliche Glühlampenfassungen verwendet werden müssen. Stattdessen setzt man auf einen Schnappmechanismus.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Helieon-Lichtmodul soll zusammen mit dem Molex-Sockel 20 US-Dollar kosten und rund zehn Jahre halten. Die einfache Installation soll dem System zum Durchbruch verhelfen. In die Molex-Fassung werden die Lichtmodule eingedrückt, bis sie einschnappen.

  • Bridgelux Helieon mit Molex-Fassung
  • Bridgelux Helieon
Bridgelux Helieon mit Molex-Fassung
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Chemnitz
  2. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim

Die Helieon-Module können nach der Installation auch leicht wieder entnommen werden. Das ist nicht nur bei der Reparatur sinnvoll, sondern auch, um neue, effizientere Modelle nachzurüsten, falls diese auf den Markt kommen.

Das Helieon-System soll in den USA ab Mai 2010 für 20 US-Dollar pro Stück in den Handel kommen. Je nach Modul werden 500 bis 1.500 Lumen erreicht. Das soll dem Licht einer herkömmlichen 40- beziehungsweise 75-Watt-Glühbirne entsprechen.

Als Lichtfarben stehen 3.000 Kelvin (Warmweiß) oder 4.100 Kelvin zur Verfügung. Dazu kommen Linsen mit einem breiten, mittleren oder einem schmalen Projektionswinkel (24, 32 und 50 Grad). Weitere technische Angaben zu den Modulen hat Bridgelux in einem PDF-Datenblatt veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,95€
  2. 32,49€
  3. 31,99€

schauerhauer 04. Jan 2011

ich kann auch nichts mit den Energiesparlampen anfangen, das Licht ist widerlich kalt und...

Pel 18. Apr 2010

hmm das wird sich nicht durchsetzten, die LED Glühbirnen haben doch mitlerweile...

ichbinsmalwieder 25. Mär 2010

Spotbeleuchtung war vielleicht in den 80ern mal modern, aber die Beleuchtungsqualität war...

Ernuwieder 25. Mär 2010

Da ich auch mal bei Siemens tätig war: Deren Version kommt ca. 2030 auf den Markt.

16east-Fan 25. Mär 2010

Die E-Fassungen? Nein, die sind für hohe Spannungen ausgelegt (230 V) und dadurch auch...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
    Einfuhrsteuern
    Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

    Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

      •  /