Abo
  • Services:

Clonezilla 1.2.4-28 mit Mehrkernunterstützung

Aktuelle Version auch für UFS und mit neuen Kompressionsmethoden

Clonezilla unterstützt in der neuen Version 1.2.4-28 dank neuem Linux-Kernel auch Mehrkern-CPUs und kann somit auch mit zusätzlichen Kompressionsmethoden aufwarten. Die Linux-Distribution für Festplatten- und Partitionsbackups kennt jetzt auch die Dateisysteme UFS und VMFS.

Artikel veröffentlicht am ,
Clonezilla 1.2.4-28 mit Mehrkernunterstützung

Die Debian-basierte Linux-Distribution Clonezilla, mit der Images von Partitionen und Festplatten erstellt werden können, ist in der Version 1.2.4-28 erschienen. Die aktuelle Version kommt entweder mit der Kernel-Version 2.6.32-3-486, die jeweils nur einen CPU-Kern verwendet, oder mit Version 2.6.32-686, die mehrere Kerne einer CPU verwenden kann.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

In der 686er Version können dank Mehrkernunterstützung zusätzliche Kompressionsmethoden verwendet werden, um Images zu verkleinern. Dazu haben die Entwickler die Komprimierungsprogramme XZ/Lzip sowie pxz und plzip eingepflegt, die auch die parallele Komprimierung beherrschen. Mit den Schaltern -z5p und -z6p kann die schnellere Komprimierung im Expertenmodus aktiviert werden.

Clonezilla 1.2.4-28 kommt auch mit dem unter BSD-Distributionen verwendeten UFS-Dateisystem zurecht. Laut Entwickler wurde Clonezilla unter FreeBSD 8.0, NetBSD 5.0.2 und OpenBSD 4.6 erfolgreich getestet. Zusätzlich können Backups auch von Partitionen mit dem Dateisystem VMFS gemacht werden, das in VMware ESX zum Einsatz kommt.

Sowohl die Version mit dem 486er als auch mit dem 686er Kernel steht als ISO-Image auf der Projektseite zum Download bereit. Dort liegt auch eine aktuelle Variante, die auf der Ubuntu-Version Karmic Koala basiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 55,11€ (Bestpreis!)

Bruce Mangee 25. Mär 2010

Windows und Software auf die eine Partition, Daten auf eine andere. Mach ich seit NT4.0...

My2Cents 25. Mär 2010

Clonezilla ist eine tolle Alternative zu komerziellen Produkten - damit konnte ich...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /