• IT-Karriere:
  • Services:

Avira veröffentlicht Antivir 10 - auch als Gratisversion

Neuer Mechanismus soll Schadsoftware frühzeitig erkennen

Avira hat die Version 10 der Antivir-Produktfamilie vorgestellt. Mit der neuen Funktion ProActiv sollen Schadprogramme aufgrund ihres Verhaltens erkannt und angehalten werden können. Außerdem wurden die Reparaturfunktionen überarbeitet, um bei einem Befall mit Schadsoftware das System davon zu befreien.

Artikel veröffentlicht am ,
Avira veröffentlicht Antivir 10 - auch als Gratisversion

Die Funktion ProActiv ist Bestandteil der kostenpflichtigen Versionen von Antivir 10 und ergänzt die bisherigen Erkennungsmethoden heuristisch, generisch und erkennungsmusterbasiert. Insgesamt soll damit die Erkennung von Schadsoftware deutlich verbessert werden, so dass der Anwender die Ausführung solcher Programme frühzeitig unterbinden kann.

  • Avira Antivir 10 - Fundmeldung
  • Avira Antivir 10 - Hauptfenster
Avira Antivir 10 - Hauptfenster
Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Meckenheim
  2. sepp.med gmbh, Röttenbach

Bestandteil von ProActiv ist auch die Möglichkeit, eine mögliche Schadsoftware an den Hersteller zur Überprüfung zu schicken. Damit will Avira die Kunden stärker in die Abwehr von Schadsoftware einbinden und die Kundenbasis für eine bessere Gefahrenabwehr nutzen.

Als weitere Neuerung bietet Antivir 10 eine generische Reparatur, die auch Bestandteil der kostenlosen Version des Virenscanners ist. Falls sich Schadsoftware auf dem System eingenistet hat, soll diese mit der Funktion rückstandsfrei vom Rechner entfernt werden können. Zudem wurde die Bedienoberfläche überarbeitet, die nun den aktuellen Status deutlicher anzeigt. Zudem werden Funde nun per Infofenster am unteren Bildschirmrand und nicht mehr per Dialogbox angezeigt und Schädlinge können mit einem Mausklick entfernt werden.

Das für den privaten Gebrauch kostenlose Avira 10 Personal steht über www.free-av.com als Download zur Verfügung. Die Premiumprodukte gibt es über www.avira.de. Antivir 10 Premium gibt es zum Jahresabopreis von 20 Euro und umfasst zusätzlich einen Mail- und Webguard. Damit werden auch E-Mails auf Viren geprüft und beim Surfen soll Schadsoftware gar nicht erst auf den Rechner gelangen.

Ergänzend zur Premiumversion bietet die Premium Security Suite 10 für 40 Euro im Jahr eine Firewall, eine Kindersicherung, einen Spam-Filter und eine Backupfunktion. Als Neuerung arbeitet die Kindersicherung nun zeitgesteuert. Bestandskunden erhalten die aktuellen Versionen gratis, sofern die Lizenz noch gültig ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

sam1922sam 29. Jun 2013

Seit 25 Jahren habe ich ein EDV - Dienstleistungsgeschäft. Unix- / Linuxlösungen...

Lomaxx 26. Mär 2010

Ich habe keinen wirklichen Überblick, aber auf die schnelle in Portage von Gentoo...

M_Kessel 26. Mär 2010

Antivir ist von der Platte geflogen. Das passiert mit allen Programmen, die einen von...

Wolfsrabe 26. Mär 2010

Nicht "unfähige Programmierer" sondern "unfähiger Benutzer" sollte der Titel heißen...

Anonymer Nutzer 25. Mär 2010

Das ist ausgezeichnet geeignet. Aja, fürn Helm ist also Geld da, für funktionierende...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

    1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
    2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

      •  /