Abo
  • Services:

"0 A.D." - Echtzeit-Strategiespiel als Open Source

Multiplayerpartien mit Griechen und anderen Völkern möglich

Es hat als Modifikation für Age of Empires 2 angefangen, inzwischen ist es ein eigenständiges Spiel: Das Open-Source-Projekt "0 A.D." bietet aufwendige Grafik, durchdachte Funktionen und viel Spaß. Eine Downloadversion zum Selbstkompilieren steht zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
"0 A.D." - Echtzeit-Strategiespiel als Open Source

Die Engine von "0 A.D." umfasst rund 150.000 Zeilen, ist in C++ verfasst und unterstützt Shader, Wasseranimationen, realistische Schatten, Umgebungsbeleuchtung und eine Reihe weiterer Effekte - darauf weisen die Macher hinter dem Open-Source-Projekt auf ihrer Webseite hin. Das Echtzeit-Strategiespiel lässt den Spieler in der Zeit von 500 vor bis 500 Jahre nach Christus einige der damals lebenden Zivilisationen in Kämpfe schicken.

  • Echtzeit-Strategiespiel "0 A.D." als Open Source
  • Echtzeit-Strategiespiel "0 A.D." als Open Source
  • Echtzeit-Strategiespiel "0 A.D." als Open Source
  • Echtzeit-Strategiespiel "0 A.D." als Open Source
  • Echtzeit-Strategiespiel "0 A.D." als Open Source
Echtzeit-Strategiespiel "0 A.D." als Open Source
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Unter anderem sind die Spartaner, Römer, Kelten und Perser in dem Programm enthalten - weitere Völker sollen folgen. Spieler treten im Multiplayermodus gegen menschliche oder computergesteuerte Gegner an.

0 A.D. hat 2001 als Modifikation für Age of Empires 2 begonnen, wurde dann aber ein eigenständiges Projekt. Das Spiel läuft unter Windows, Linux und Mac OS X. Eine Downloadversion steht zur Verfügung, allerdings muss der Spieler sie dann selbst kompilieren. Golem.de hat das bereits unter Linux gemacht und ist sehr angetan: Die Grafik ist gelungen, das Spiel selbst macht Spaß - allerdings stürzt die derzeit verfügbare, noch längst nicht fertige Version gelegentlich ab. Die Entwickler suchen derzeit weitere Unterstützung, insbesondere von OpenGL-, KI- und Spieleprogrammierern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

asdrasdrawerqwr... 29. Mär 2010

x-moto ist weltklasse http://xmoto.tuxfamily.org/

Michael R. 25. Mär 2010

Audacity, der VLC Player und Blender sind wirklich gute Programme. Zudem sind Chromium...

Treadmill 25. Mär 2010

Um dann RTS zu spielen, schon klar :)

Deutschlehrer... 25. Mär 2010

Ja, super Spiel, in der Tat. Falls du Linux hast, versuchs mal mit Dosemu statt Dosbox...

jucs 25. Mär 2010

Also für zwei Cores wäre -j3 eher zu empfehlen, wie auch -j5 für Quadcores. Immer einer...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /