Deutscher App Catalog: Bezahlfunktion erst am 31. März

Noch immer keine Angaben zu den Bezahlmodalitäten

Deutsche Besitzer eines Palm Pre müssen noch Geduld haben, bis die Bezahlfunktion für Palms App Catalog aktiviert wird. Anfang Januar 2010 wurde diese Funktion für diesen Monat angekündigt. Bisher gibt es aber nur kostenlose Programme in Palms Softwareshop.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutscher App Catalog: Bezahlfunktion erst am 31. März

Softwareentwickler sind von Palm nun informiert worden, dass die Bezahlfunktion im App Catalog erst am 31. März 2010 jenseits der USA aktiviert wird, berichtet Precentral.com. Während US-Kunden schon seit Monaten kostenpflichtige Applikationen über den App Catalog beziehen können, fehlt diese Funktion in anderen Ländern noch. Das führt dazu, dass viele der verfügbaren WebOS-Programme nur in den USA zu bekommen sind.

Stellenmarkt
  1. Datenbankentwickler:in (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein, Bad Segeberg
  2. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin
Detailsuche

Am 31. März 2010 wird die Bezahlfunktion im App Catalog außer in Deutschland auch in Großbritannien, Irland, Spanien, Kanada und Mexiko aktiviert. Alle Anbieter von WebOS-Programmen wurden von Palm aufgerufen, ihre Programmdaten zu aktualisieren, damit die Produkte in diesen Märkten angeboten werden. Je nachdem, ob dem Ansinnen Palms viele Anbieter folgen, wird es mehr oder weniger kostenpflichtige Programme im App Catalog außerhalb der USA geben.

Nähere Details zur Bezahlfunktion im deutschen App Catalog gibt es bislang nicht. So ist nicht bekannt, wie deutsche Pre-Besitzer darüber Software kaufen können, also worüber der Kauf abgerechnet wird. Auch ist noch nicht abzusehen, ob die Euro-Preise für die kostenpflichtigen Programme anhand eines halbwegs aktuellen Wechselkurses berechnet werden oder ob Kunden aus Europa einfach mit deutlich höheren Applikationspreisen konfrontiert werden, weil der US-Dollar-Preis 1:1 in Euro angegeben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Artikel
  1. Boston Dynamics: Roboterhund Spot bekommt per Update neue Fähigkeiten
    Boston Dynamics
    Roboterhund Spot bekommt per Update neue Fähigkeiten

    Boston Dynamics hat ein Software-Update für den Roboterhund Spot veröffentlicht. Das stattet den Vierbeiner mit zusätzlichen Features aus.

  2. Forschung: Weiße Farbe für den Klimaschutz
    Forschung
    Weiße Farbe für den Klimaschutz

    Ein Forschungsteam der US-Universität Purdue will die weißeste Farbe der Welt entwickelt haben und bewirbt sie als ein Mittel gegen die Klimakrise.

  3. Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische
    Sjömärke
    Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

    Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /