Abo
  • Services:

FreeBSD: Finale Version 7.3 erschienen

ZFS-Dateisystem auf Version 13 aktualisiert und mit Gptzfsboot startfähig

FreeBSD ist in der stabilen Version 7.3 freigegeben worden. Das transaktionale Meta-Dateisystem ZFS wurde auf Version 13 aktualisiert und kann mit dem neuen Bootloader Gptzfsboot direkt gestartet werden. Das Direct Rendering Modul (DRM) kommt jetzt mit zusätzlichen Radeon-Karten zurecht.

Artikel veröffentlicht am ,
FreeBSD: Finale Version 7.3 erschienen

Das FreeBSD-Team hat die finale Version 7.3 seines Unix-artigen Betriebssystems freigegeben. Das von Sun entwickelte Dateisystem ZFS wurde von Version 6 auf 13 aktualisiert und kann erstmals auch mit Benutzerrechten bearbeitet werden. Zudem funktioniert das Dateisystem dank ARC-back-pressure auf amd64-Systemen ohne besondere Einstellungen. Das Intent-Log, das Transaktionen vorab speichert, kann nun auf eine zusätzliche Festplatte ausgelagert werden.

Stellenmarkt
  1. MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt bei Stuttgart / Buford (USA)
  2. Voith GmbH & Co. KGaA, Heidenheim

Mit dem neuen Bootloader Gptzfsboot können Festplatten mit GPT-Partitionstabelle gestartet werden. Zudem kommt Gptzfsboot auch mit ZFS-formatierten Partitionen zurecht. Die Unterstützung für das Dateisystem Ext2fs wurde verbessert und die Werkzeuge Gpart, Gstripe sowie die ATA-Bibliothek wurden aktualisiert.

Zahlreiche neue Treiber für Netzwerkgeräte wurden hinzugefügt, etwa für die Chipsätze AR8131/AR8132 von Atheros. Das aktualisierte DRM kommt nun mit den Radeon-Chipsätzen HD 4200 (RS880), 4770 (RV740) und R6/7xx 3D sowie dem Chipsatz G41 von Intel zurecht. Die Temperaturüberwachung für AMD-Prozessoren funktioniert ab sofort für die Reihen K10, K11 und K8.

Das Subsystem Jail erhielt die Variablen security.jail.ip4_saddrsel und security.jail.ip6_saddrsel, mit denen Netzwerkadressen für ausgehende Verbindungen wahlweise mit der Jail- oder der Source-IP-Adresse versehen werden können.

Zahlreiche Userland-Werkzeuge wurden aktualisiert, darunter die Netzwerkprogramme Dhclient, Ntpd, Traceroute und Whois. Als Desktops stehen Gnome 2.28.2 sowie KDE 4.3.5 zur Verfügung. Eine detaillierte Liste aller Neuerungen seit Version 7.2 wurde in den Releasenotes zusammengefasst.

Wie bisher kann FreeBSD über das Internet mit dem Updatewerkzeug FreeBSD-update aktualisiert werden. FreeBSD ist unter anderem auf den Plattformen i386, amd64 und ia64 sowie für Pc98, PowerPC und Sparc64 lauffähig. Installationsmedien stehen auf der Webseite des Projekts zum Download zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /