• IT-Karriere:
  • Services:

James Cameron mag keine Werbetrailer auf Blu-rays/DVDs

Filmregisseur sieht für Avatar-Verkaufsstart steigende Blu-ray-Player-Verkäufe

James Cameron hat Werbetrailer auf DVD und Blu-rays als Müll bezeichnet. Sie schränkten die Bildqualität des Hauptfilms ein. Bei seinem Film Avatar hätte er das nicht akzeptiert.

Artikel veröffentlicht am ,
James Cameron mag keine Werbetrailer auf Blu-rays/DVDs

Anlässlich der nahenden Veröffentlichung von Avatar auf DVD und Blu-ray haben James Cameron und Producer Jon Landau darüber gesprochen, warum bei den beiden Medientypen auf vorgeschaltete Werbetrailer verzichtet wird. Laut Cameron wird durch die Werbetailer die Bitrate des eigentlichen Films abgesenkt und somit gerade bei langen Filmen wie Avatar durch das Zusatzmaterial die Bildqualität beeinträchtigt.

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  2. Fressnapf Holding SE, Krefeld

Gelächter erntete Cameron, als er sagte: "Außerdem habe ich eine Art mündlicher Abmachung mit Fox, dass wir - immer wenn einer meiner Filme über 1 Milliarde Dollar einspielt - die Scheiß-Trailer davor weglassen." Jemand vom Home Theater Forum hat diese und andere Aussagen Camerons auf Video mitgeschnitten und auf Youtube veröffentlicht - unter anderem erklärt der Regisseur auch, warum der Film in 16:9 vorliegt.

Was nicht erklärt wird: Warum liegt der ab 23. April 2010 veröffentlichten Avatar-Ausgabe nicht wie bei anderen Filmen einfach eine zweite Scheibe bei, auf der dann die Extras zu finden sind? Die Antwort wäre: Weil Fox laut unbestätigten Medienberichten eine längere Filmversion plant, die dann auch mit Bonusmaterial kommen soll. Auch diese DVDs oder Blu-rays sollen noch nicht die 3D-Version enthalten.

Dass die vorgeschalteten Zwangstrailer, die längst auch Blu-ray-Fans den Spaß vermiesen, bei Avatar weggelassen werden, wird aber vermutlich positiv aufgenommen werden. Interessant ist, dass laut Cameron Avatar bisher mehr auf Blu-ray als auf DVD vorbestellt wurde. Er vermutet deshalb, dass Avatar auch den Verkauf von Blu-ray-Playern vorantreiben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 27,99€
  3. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...

ME_Fire 25. Mär 2010

Ich hab nichts gegen Trailer. Wenn sie im Bonusmaterial zu finden sind schaue ich mir...

ME_Fire 25. Mär 2010

Ich liebe dieses Bild weil es genau zeigt was einem als zahlender Kunde zugemutet wird...

Any 25. Mär 2010

Simple Lösung. Keine Regionalcodes, keine Probleme mit bockigem DRM, keine Zwangstrailer.

ME_Fire 25. Mär 2010

Tönt gut, allerdings bin ich nicht ganz sicher wie ich das meiner Frau beibringen soll :-)

ME_Fire 25. Mär 2010

Bei Filmen in Überlänge wie das bei Avatar der Fall ist bin ich mir nicht mal so ganz...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
    Clubhouse
    Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

    Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

      •  /