Abo
  • Services:

Xbox 360: Festplatte mit 250 GByte Speicherplatz kommt

Termin für Veröffentlichung in Deutschland noch nicht bekannt

Festplatten mit 250 GByte für die Xbox 360 gibt es bislang nur in teuren Spezialeditionen - als einzelnes Zubehör bietet Microsoft nur 120 GByte an. Das ändert sich: In den USA soll der neue Hard Drive schon in den kommenden Tagen verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox 360: Festplatte mit 250 GByte Speicherplatz kommt

Es war ein Versehen oder ein kleiner PR-Coup, mit dem Microsoft die Spieleszene auf die demnächst auch einzeln verfügbare Xbox-360-Festplatte mit 250 GByte aufmerksam gemacht hat: In einem Untermenü des Konsolen-Dashboard war der erste konkrete Hinweis aufgetaucht. Eine offizielle Ankündigung steht zwar noch aus, aber Amazon.com führt den Hard Drive in der neuen Größe bereits: Er soll ab dem 28. März 2010 zum Preis von rund 130 US-Dollar an Kunden geliefert werden. Bei Amazon in Deutschland ist das Zubehör noch nicht im Angebot.

Bislang verkauft Microsoft einzelne Festplatten für die Xbox 360 nur bis zu einer Größe von 120 GByte. Die 250er Datenträger waren nur vereinzelt als Bundle verfügbar, etwa als Spezialausgabe rund um Forza Motorsport 3. Anders als bei der Playstation 3 können die Spieler die Festplatten nicht ohne weiteres auf eigene Faust austauschen, sondern müssen zum offiziellen, sehr teuren Zubehör greifen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 33,49€
  3. 31,99€
  4. 14,99€

Anonymous Coward 28. Mär 2010

endlich mal einer mit Plan. :-) Habe auch schon seit monaten die 250 drin - ich habe...

Anonymous Coward 28. Mär 2010

Habe ich bei mir gemacht - eine Samsung 250 GB kaufen - muss ein bestimmter Typ sein und...

Treadmill 28. Mär 2010

Ja, leider zu schnell durch und im Multiplayer hätte ich auch gerne ein paar mehr Karten...

deffel 24. Mär 2010

Ich habe mir nen Atom/ION für 150€ geholt. darauf läuft jetzt nen PS3 Mediaserver (wegen...

_Lewke 24. Mär 2010

80€ für 120GB, WLAN nur mit teurem Originalzubehör, kostenpflichtiges Onlinespielen...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /