Abo
  • Services:

GD880 Mini: LG reicht technische Daten nach

Touchscreen-Handy mit 5-Megapixel-Kamera und WLAN

Im Februar 2010 hatte LG auf dem Mobile World Congress das GD880 Mini mit Air Sync präsentiert. Abgesehen von der Drei-Wege-Synchronisation wurden technische Details zu dem Gerät nur lückenhaft genannt. Sie wurden nun nachgereicht.

Artikel veröffentlicht am ,
GD880 Mini: LG reicht technische Daten nach

Bedient wird das GD880 Mini vor allem über den 3,2 Zoll großen TFT-Touchscreen, eine Tastatur bietet das Mobiltelefon nicht. Das kratzfeste Display zeigt bei einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln bis zu 16 Millionen Farben an und dient auch als Sucher für die 5-Megapixel-Kamera.

  • LG GD880 Mini
  • LG GD880 Mini
LG GD880 Mini
Stellenmarkt
  1. GoDaddy Operating Company, LLC., Hürth
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit einer Datenrate von bis zu 7,2 MBit/s. Zudem beherrscht das Gerät WLAN nach 802.11b/g sowie Bluetooth 2.1 samt A2DP-Profil. Der interne Speicher fällt mit 55 MByte sehr gering aus. Weitere Daten können auf einer Micro-SD-Card abgelegt sein, die maximal eine Kapazität von 32 GByte haben darf. Der von LG genutzte Browser basiert auf Webkit, nähere Angaben dazu gibt es nicht.

Zu den weiteren Ausstattungsdetails gehören ein GPS-Empfänger, eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse, ein Musikplayer und ein UKW-Radio. Bei einem Gewicht von 103 Gramm misst das Mobiltelefon 102 x 47,6 x 10,6 mm. Die Angaben zur Akkulaufzeit sind lückenhaft. Die maximale Sprechzeit mit einer Akkuladung gibt LG mit 7 Stunden an. Vermutlich handelt es sich dabei um den Wert im GSM-Betrieb, so dass sich die Sprechzeit im UMTS-Modus deutlich verringern wird. Die Bereitschaftszeit wird mit knapp 14 Tagen angegeben, dann muss der Akku wieder an die Steckdose.

Air Sync nennt LG die Synchronisation mit einem von LG betriebenen Webdienst. Damit lassen sich Lesezeichen und der Verlauf eines Browsers zwischen Desktop-PC und Mobiltelefon synchronisieren. Zudem können Bilder, Videos, Termine und Adressen darüber drahtlos zwischen PC und Mobiltelefon ausgetauscht werden. LG machte noch immer keine Angaben dazu, welcher Browser oder welche PIM-Software auf PC-Seite unterstützt werden.

Nach wie vor ist geplant, dass LG das GD880 Mini im April 2010 auf den Markt bringt. Weiterhin ist der Hersteller nicht bereit, einen Preis für das Mobiltelefon zu nennen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 26,99€
  3. 39,99€
  4. 99,99€

Ingo2408 22. Aug 2010

Kleiner Tipp für Akku Kalibrieren .( Hält dadurch viel länger )Bei mehreren Handymodelle...

CES Phone 23. Mär 2010

CNBC berichtet heute ständig von der Phone-messe in Las Vegas. Sprint zeigt ein 4G-Phone...

Darkster 23. Mär 2010

"Weiterhin ist der Hersteller nicht bereit, einen Preis für das Mobiltelefon zu nennen...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /