Abo
  • IT-Karriere:

Samsung B5722: Touchscreen-Handy mit Dual-SIM-Technik

Mobiltelefon mit Samsungs Touchwiz-Bedienung

Mit dem B5722 bringt Samsung ein Mobiltelefon mit Dual-SIM-Technik auf den deutschen Markt. Mobiltelefone mit Dual-SIM-Funktion stellen nach wie vor einen Nischenmarkt dar, den die großen Handyhersteller nur stiefmütterlich abdecken. Mit der Neuvorstellung wird das weiter forciert.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung B5722: Touchscreen-Handy mit Dual-SIM-Technik

Das B5722 bietet keine UMTS-Unterstützung und funktioniert daher nur in GSM-Netzen. Während der eine SIM-Kartensteckplatz alle vier GSM-Netze samt EDGE unterstützt, deckt der zweite SIM-Kartensteckplatz lediglich die beiden GSM-Netze 900 sowie 1.800 MHz ab und bietet auch nur GPRS-Unterstützung. Damit stellt nur einer der beiden SIM-Kartensteckplätze den vollen Funktionsumfang des Geräts zur Verfügung. Als weitere Drahtlostechnik gibt es noch Bluetooth 2.1.

  • Samsung B5722
  • Samsung B5722
  • Samsung B5722
  • Samsung B5722
  • Samsung B5722
  • Samsung B5722
Samsung B5722
Stellenmarkt
  1. Aristo Pharma GmbH, Berlin
  2. Auswärtiges Amt, Bonn oder Berlin

Bedient wird das Mobiltelefon über einen 2,8 Zoll großen TFT-Touchscreen, der bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Wie bei Samsung üblich kommt dafür die Bedienoberfläche Touchwiz zum Einsatz, hier in der Version 2.0. Eine Tastatur für Texteingaben gibt es nicht, so dass dafür der Touchscreen bemüht werden muss.

Zudem besitzt das Mobiltelefon eine 3,2-Megapixel-Kamera mit LED-Fotolicht, 35 MByte internen Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Cards, die maximal eine Kapazität von 8 GByte aufweisen dürfen. Das 104 x 56 x 14,4 mm große und 106 Gramm schwere Mobiltelefon verfügt neben einem Musikplayer auch über ein UKW-Radio und eine Klangoptimierung. Zur Akkulaufzeit machte Samsung keinerlei Angaben, Gleiches gilt für weitere technische Daten.

Samsung will das B5722 noch im März 2010 zum Preis von 290 Euro ohne Vertrag auf den Markt bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. 204,90€

samy123 24. Mär 2010

Da sieht man man wieder wie intensiv golem recherchiert, die Pressemeldung abtippen bzw...

Fatal3ty 24. Mär 2010

Nur einfache proparitäre TouchWiz Oberfläche von Samsung... Das kommt mir nichts ins Haus.

Fatal3ty 24. Mär 2010

Proparitären OS TouchWiz und DualSim Handy ohne 3G sind das letzte Schrott. Kannste ja...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /