Bing.de mit Twitter-Echtzeitsuche

Bekannte Funktion nun auch für deutsche Nutzer von Microsofts Suchmaschine

Ab Ende März 2010 wird auch Microsofts deutschsprachige Ausgabe der Suchmaschine Bing in Echtzeit Twitter-Meldungen durchsuchen können. Die Suchergebnisse sollen dabei der Twitter-eigenen Suche überlegen sein, wirbt Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar ließ sich die Twitter-Echtzeitsuche bereits seit Oktober 2009 nicht nur auf Bing.com, sondern auch auf Bing.de benutzen, dazu musste aber als Land "United States - English (USA - Englisch)" ausgewählt werden. Das ist für deutschsprachige Nutzer ab dem 29. März 2010 nicht mehr nötig. Zudem integriert Bing.de nun auch Twitter-Meldungen in Form von "Instant Answers" in die Ergebnisse der Websuche.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München
Detailsuche

Wer den Microblogging-Dienst unter www.bing.de/twitter durchsucht, soll von den im Vergleich zur Twitter-Suche besseren Filtermöglichkeiten und dadurch relevantere Ergebnisse profitieren. Zudem zeigt eine Schlagwortwolke die am stärksten diskutierten Themen an.

Spam will Microsoft möglichst aus den www.twitter.com-Suchergebnissen heraushalten, etwa durch Berücksichtigung der Zahl der Follower oder Zitierungen. Außerdem werden statt Kurzlinks die Links in ihrer aussagekräftigeren Langform angezeigt, was gegen Phishing helfen soll.

In Deutschland befindet sich Bing laut Microsoft weiter in der Betaphase.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Weniger Plug-ins: Skoda will künftig reine Elektroautos anbieten
    Weniger Plug-ins
    Skoda will künftig reine Elektroautos anbieten

    Skoda will in Zukunft mehr Elektroautomodelle anbieten. Ein hoher Exportanteil zwingt das Unternehmen, den Verbrenner nicht aufzugeben.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /