Abo
  • Services:
Anzeige
Opera Mini für das iPhone im App Store eingereicht

Opera Mini für das iPhone im App Store eingereicht

Entscheidung von Apple steht noch aus

Opera hat Opera Mini für das iPhone im App Store eingereicht. Nun warten die Norweger gespannt, ob Apple den mobilen Browser freischaltet, so dass ihn iPhone-Nutzer verwenden dürfen. Denn eigentlich untersagen Apples Richtlinien einen alternativen Browser auf dem iPhone.

Auf dem Mobile World Congress 2010 hatte Opera erstmals Opera Mini auf dem iPhone präsentiert. Dabei erklärte Christen Krogh, Chief Development Officer bei Opera, wie Opera es schaffen will, dass Apple den Browser im App Store freigibt.

Anzeige

Die Lizenzbedingungen zum iPhone-SDK verbieten, dass Applikationen Funktionen nachmachen, die das iPhone bereits bietet. Dazu gehört auch der iPhone-Browser, zu dem es bislang keine Alternative gibt. So sind derzeit nur Browseraufsätze zu bekommen, die den iPhone-Browser als Unterbau verwenden und eine angepasste Bedienoberfläche bereitstellen. Zudem untersagt Apple, dass iPhone-Applikationen Code ausführen dürfen.

  • Opera Mini auf dem iPhone
  • Opera Mini auf dem iPhone
  • Opera Mini auf dem iPhone
  • Opera Mini auf dem iPhone
  • Opera Mini auf dem iPhone
  • Opera Mini auf dem iPhone
  • Opera Mini auf dem iPhone
  • Opera Mini auf dem iPhone
  • Opera Mini auf dem iPhone
  • Opera Mini auf dem iPhone
Opera Mini auf dem iPhone

Opera argumentiert, dass Opera Mini selbst keinen Code ausführt. Denn das Konzept von Opera Mini ist eine Server-Client-Architektur. Alle Webseiten werden von einem Opera-Server komprimiert und passend für Opera Mini aufbereitet. Sämtlicher Code wird also auf dem Server ausgeführt, während Opera Mini die Ergebnisse nur anzeigt. Zudem sieht Opera Opera Mini nicht als Konkurrenz zu Safari, sondern definiert den Browser als Software für schnelles Surfen im Internet.

Es bleibt spannend, ob sich Apple Operas Argumentation anschließt und Opera Mini für die Allgemeinheit freigibt - oder die Software für den App Store ablehnt.

Opera Mini unterstützt auf dem iPhone Tabbed-Browsing, eine Kennwortverwaltung sowie die Opera-Funktionen Schnellwahl und Opera Link. Letzteres erlaubt die Synchronisation von Lesezeichen, Notizen und Schnellwahleinstellungen zwischen Opera Mini und einer Desktopversion von Opera. Bei der Präsentation von Opera Mini fehlten die typischen iPhone-Gesten zum Vergrößern oder Verkleinern einer Webseite, ansonsten wird die Touch-Bedienung des iPhones unterstützt.


eye home zur Startseite
ich123456 25. Mär 2010

Und hier liegt die Antwort auf alle Fragen versteckt! Apple will kein Flash auf dem...

Anonymer Nutzer 24. Mär 2010

Du musst das was falsch verstanden haben. Bei Apple ist das sogar gut, weil man als...

Anonymer Nutzer 24. Mär 2010

Für mich wird die Liste mit den Pro-Punkten bzw. Alleinstellungsmerkmalen immer kleiner...

Knuuz 23. Mär 2010

Schäffchen?! Doughnut...

stpn 23. Mär 2010

das problem ist weniger das ausführen von code an sich, sondern dass dadurch software den...


Browser Fuchs / 23. Mär 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm
  2. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    tensor | 18:27

  2. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    ulink | 18:23

  3. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    vulkman | 18:19

  4. Re: Guter Trend auf Golem

    Milber | 18:17

  5. Re: Meanwhile in Germany...

    thinksimple | 18:12


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel