Abo
  • Services:

Das MoMA stellt das @ aus

Würdigung des ARPANet-Mitentwicklers Ray Tomlinson

Das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) nimmt das @ in seine Design-Kunstsammlung auf. Die Kuratoren wollen zeigen, wie sich das aus der elektronischen Kommunikation nicht mehr wegzudenkende Zeichen über die Jahrhunderte entwickelt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Das MoMA stellt das @ aus

Laut MoMA-Blog gehen manche Sprachwissenschaftler davon aus, dass es das @ schon im 6. oder 7. Jahrhundert gab, eine Ligatur (Verbindung), die dazu diente, die lateinische Präposition "ad", die zu, nach oder hinzu bedeutet, in einem Federstrich zu verbinden. Im 16. Jahrhundert sei das @ von venezianischen Händlern als Symbol für Amphoren genutzt worden. Diese dienten als Maßeinheit, da es sich um Tongefäße mit standardisierter Größe handelte.

Stellenmarkt
  1. Reply AG, Düsseldorf, Eschborn
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach

Ab 1885 war das @ auf amerikanischen Schreibmaschinen zu finden und wurde 1894 im American Dictionary of Printing & Bookmaking als kommerzielles a beschrieben. Seit 1963 ist es im ersten ASCII (American Standard Code for Information Interchange) verzeichnet. Zu dem Zeitpunkt war das @ sowohl eine Abkürzung für "bei" als auch für "zu einem Zinssatz von" und wurde hauptsächlich in der Buchhaltung und bei Rechnungen genutzt. Wenige Jahre später wurde das @ kaum noch eingesetzt.

Das änderte sich, als der amerikanische Entwickler Ray Tomlinson das @ ab 1971 für die Adressierung im ersten E-Mail-System der Welt nutzte, das auch zwischen mehreren vernetzten Computern elektronische Post versenden konnte - und nicht nur zwischen Nutzern eines Computers. Dabei handelte es sich um das E-Mail-System des ARPANet, des im Auftrag des US-Verteidungsministeriums entwickelten Vorgängers des globalen Internets.

Für das MoMA ist das @ wichtig, weil Tomlinson auf einen Schlag nicht nur die Bedeutung und Funktion des Symbols veränderte, sondern auch weil das @ ein wichtiger Teil unserer Identität in der Beziehung und Kommunikation mit anderen wurde. Nicht nur in E-Mail-Adressen, sondern auch in sozialen Netzen. Unbewusst sei Tomlinson damit zum Designer geworden, was gewürdigt und gefeiert werden müsse, meint das MoMA. Immerhin ist das @-Symbol heutzutage rund um den Globus ein Teil des Lebens geworden.

Laut MoMA ist die Entwicklung noch nicht abgeschlossen - der Einsatz des @ wandelt sich weiter: In Spanien werde das @ beispielsweise in Wörter integriert, damit sie geschlechtsneutral werden - so beinhaltet beispielsweise amig@s (Freunde) sowohl das weibliche amigas als auch das männliche amigos.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Schlamperladen 25. Mär 2010

da kann man nur zustimmen

Daddl 23. Mär 2010

Nur wenn wenn sie Krallen haben und Mäuse fangen... :D

Kaufman 23. Mär 2010

Das Zeichen & entstand ähnlich wie das @ durch das Zusammenziehen des häufig benutzten...

Himmerlarschund... 23. Mär 2010

Ich kaufe ein @ und möchte lösen :-)


Folgen Sie uns
       


AMD Radeon VII - Test

Die Radeon VII ist die erste Consumer-Grafikkarte mit 7-nm-Chip. Sie rechnet ähnlich schnell wie Nvidias Geforce RTX 2080, benötigt aber viel mehr Energie und ist deutlich lauter. Mit einem Preis von 730 Euro kostet die AMD-Karte überdies etwas mehr, die 16 GByte Videospeicher helfen nur selten.

AMD Radeon VII - Test Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /