Abo
  • Services:
Anzeige

EA plant Premiumdownloads vor Spieleveröffentlichungen

Kostenpflichtige Vorabinhalte über Xbox Live und PSN vorgesehen

Electronic Arts will die Verwertungskette von Computerspielen verlängern. Sie soll nun vor der Veröffentlichung der Spiele beginnen. Das soll zum einen Umsätze generieren und zum anderen helfen, später bessere Produkte auf den Markt zu bringen.

Auf einer Analystenkonferenz hat Electronic Arts über Pläne gesprochen, schon vor der Veröffentlichung von Computerspielen Geld zu verdienen. Es werde überlegt, kostenpflichtigen "Premium Downloadable Content" im Vorfeld neuer Spiele anzubieten. Beispielweise könnten die Mitglieder von Xbox Live oder des Playstation Network für einen Beitrag in der Größenordnung von 10 bis 15 US-Dollar Zugriff auf einige der ersten Levels erhalten. Von klassischen Demoversionen sollen sich diese Premiuminhalte vor allem durch den Umfang unterscheiden - sie sollen eine Spieldauer von drei bis fünf Stunden bieten. EA weist darauf hin, dass die typischen spielbaren Demos weiterhin kostenlos erhältlich sein sollen.

Anzeige

Das Unternehmen versteht die möglichen neuen Angebote nicht nur als Umsatzbringer, sondern auch als Testlabor: Auf der Basis des Feedbacks der Spieler ließe sich das spätere Produkt gegebenenfalls noch überarbeiten. Falls EA die Pläne umsetzt, könnte es zu Protesten aus der Spielerszene kommen, weil die Teilnahme an bislang kostenlosen Betatests nur noch gegen Geld möglich ist.

Electronic Arts verstärkt in letzter Zeit seine Bemühungen, nicht nur wie gewohnt die klassischen verpackten Spiele zu vermarkten, sondern zusätzlich digital ausgelieferte Inhalte. Beispielsweise hat das Unternehmen für Rollenspiele wie Dragon Age Origins vom ersten Tag an kostenpflichtige Onlineerweiterungen angeboten. Diese Strategie will EA weiter verfolgen und ausbauen.


eye home zur Startseite
Angebot 13. Apr 2010

Richtig, kein Angebot ohne Nachfrage.

M_Kessel 26. Mär 2010

Ich lach mich weg, bei dieser Meldung. Du hast absolut recht. Die wollen den Leuten...

Saboteur 24. Mär 2010

Also die Hetze gegen DLC verstehe ich nicht so gänzlichst. Natürlich wirken die Spiele...

aTyX 24. Mär 2010

wer es will soll es zahlen wer nicht halt nicht. ich werde mich zukünftig immer noch mit...

blubbb 23. Mär 2010

Jeder Bug in einem Spiel ist auch ein solcher Mangel nur die Auswirkungen sind weniger...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. w11k GmbH, Esslingen am Neckar
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€
  2. bei Alternate.de
  3. 149,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Re: Habe noch nie verstanden...

    Petterson | 00:31

  2. Re: klar Fehler passieren

    ecv | 00:27

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    gaym0r | 00:21

  4. Re: Anschlüsse!

    grorg | 24.02. 23:45

  5. Re: 2018

    kendon | 24.02. 23:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel