Abo
  • Services:

Adobe Photoshop Lightroom verarbeitet nun auch Videos

Adobe stellt neue Beta von Lightroom 3 vor

Adobe hat eine neue Betaversion seiner künftigen Bildbearbeitungs- und Archivierungssoftware Photoshop Lightroom 3 vorgestellt. Neben Fehlerbehebungen sind neue Funktionen wie der Video-Import dazugekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe Photoshop Lightroom verarbeitet nun auch Videos

Der Erfolg der Videofunktionen in Spiegelreflexkameras hat Adobe bewegt, in die ehemals auf Bilder beschränkte Anwendung Lightroom auch Videofunktionen zu integrieren. Damit soll ein einheitlicher Arbeitsablauf für alle Bildmedien ermöglicht werden. Zahlreiche Nutzer hatten sich allerdings im Betaforum gegen eine Videointegration in Lightroom ausgesprochen, damit die Software nicht mit Funktionen beladen wird, die für Fotografen unwichtig sind.

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Lightroom 3 Beta 2 ermöglicht außerdem die Bedienung einiger Nikon- und Canon-Kameras vom PC aus. Bei dieser "Tethered Shooting" genannten Funktion wird die Kamera über USB mit dem Rechner verbunden und kann von Adobe Lightroom aus eingestellt und ausgelöst werden. Die aufgenommenen Fotos erscheinen dann direkt in der Software. Bei Arbeiten im Studio ist diese Methode besonders sinnvoll, weil kein Speicherkartentausch mehr erforderlich ist und das Bildergebnis gleich in hoher Auflösung am Display begutachtet werden kann.

  • Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2
  • Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2
  • Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2
  • Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2 - Luminanzrauschen-Funktion
  • Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2 - Bibliothek
  • Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2 - Maskieren-Modus im Bearbeiten-Modul
  • Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2 - Diashow-Modul
  • Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2 - Druckmodul
  • Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2 - Webmodul
Adobe Photoshop Lightroom 3 Beta 2 - Diashow-Modul

Außerdem besitzt die Beta 2 von Lightroom 3 eine neue Luminanz-Entrauschungsfunktion, um nicht nur das Farb-, sondern nun auch das Helligkeitsrauschen bei Bildern zu bekämpfen, die mit hohen ISO-Werten aufgenommen wurden. In einem ersten Test lieferte sie recht ansprechende Ergebnisse - vergleichbar mit Noise Ninja und Nik Software Dfine.

Wann die Final von Adobe Photoshop Lightroom 3 erscheint, ist nicht bekannt. Die neue Beta ist kostenlos für Windows und Mac OS X erhältlich. Die Lizenz dafür läuft ab, wenn Lightroom 3 erscheint, teilte Adobe mit. Feedback und Fehlermeldungen können im Lightroom-Forum hinterlassen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Motorola Moto G5 für 99€ und Nokia 5 für 129€)
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  4. 17,49€

Nightshad 04. Mai 2010

Genau lesen Leute: "For this first implementation we've certified a LIMITED NUMBER of...

Lalaaa 23. Mär 2010

Warum sehen aus ausgerechnet die Photoshop Icons so unsagbar häßlich aus?

gerdie 23. Mär 2010

Kauf dir ein ordentliches Objektiv!!!


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /