Abo
  • Services:

AT&T nimmt Pre Plus und Pixi Plus ins Sortiment

Keine Details zum genauen Marktstart bekannt

Palm hat bekanntgegeben, dass der US-Mobilfunknetzbetreiber AT&T die beiden WebOS-Smartphones Pre Plus und Pixi Plus "in den nächsten Monaten" vermarkten wird. Damit sind die Hoffnungen begraben, dass es für AT&T überarbeitete WebOS-Smartphones geben wird.

Artikel veröffentlicht am ,
AT&T nimmt Pre Plus und Pixi Plus ins Sortiment

Bereits im Januar 2010 hatte AT&T angekündigt, im ersten Halbjahr 2010 zwei WebOS-Geräte ins Sortiment zu nehmen. Nun steht fest, dass es die im Januar 2010 vorgestellten Modelle Pre Plus sowie Pixi Plus sein werden. Damit sind die Hoffnungen verflogen, dass Palm kurz nach der Vorstellung des Pre Plus und Pixi Plus weitere neue WebOS-Smartphones anbieten wird. Da AT&T GSM-Technik in ihren Netzen verwendet, werden damit erstmals WebOS-Smartphones mit GSM-Technik auf dem US-amerikanischen Markt angeboten. Bisher gab es in den USA von Palm nur CDMA-Geräte.

  • Palm Pixi Plus
  • Palm Pixi Plus
  • Palm Pixi Plus
  • Palm Pixi Plus
  • Palm Pixi Plus
  • Palm Pixi Plus
  • Palm Pre Plus
  • Palm Pre Plus
  • Palm Pre Plus
  • Palm Pre Plus
  • Palm Pre Plus
  • Palm Pre Plus
  • Palm Pre Plus
  • Palm Pre Plus
  • Palm Pre Plus
Palm Pre Plus
Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Im Vergleich zum Pre bietet das Pre Plus einen doppelt so großen RAM-Speicher und verdoppelten Flash-Speicher. Der erhöhte RAM-Speicher sorgt dafür, dass nun mehr Programme parallel laufen können als noch beim Pre. Der einzige Unterschied zwischen Pixi und Pixi Plus ist, dass das Plus-Modell WLAN unterstützt.

Wann AT&T die beiden WebOS-Smartphones anbieten wird, ist noch vollkommen offen. Von Palm heißt es dazu nur "in den nächsten Monaten".



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

Realist 23. Mär 2010

Sieh mal, ich will das bestimmt nicht auf alle Amerikaner beziehen, aber viele sind...

Smeghead 23. Mär 2010

Danke Leute! In dem Fall werde ich wahrscheinlich ein paar Jährchen warten, bis die Teile...

Philly 23. Mär 2010

recht haste.. die hardware ist nicht die beste aber vorallem dem Marketing schiebe ich...

carp 22. Mär 2010

Nein.


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /