HTML5-Framework Sproutcore 1.0 veröffentlicht

Geschäftslogik im Browser soll Applikationen schneller machen

Das HTML5-Framework Sproutcore wurde in der stabilen Version 1.0 veröffentlicht. Mit der Software lassen sich Webapplikationen entwickeln, die es in modernen Browsern mit echten Desktopapplikationen aufnehmen sollen, ohne dass Plugins installiert werden müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
HTML5-Framework Sproutcore 1.0 veröffentlicht

Mit Sproutcore wandert die Geschäftslogik einer Applikation in den Browser. Das soll vor allem dafür sorgen, dass sich Webapplikationen so schnell anfühlen wie herkömmliche Desktopapplikationen. Da die Applikation weitgehend in Javascript auf dem Client abläuft, reagiert sie mit kurzer Latenz, so die Idee der Entwickler.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (m/w/d)
    Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.), Frankfurt am Main
  2. Agile Data Protection Consultant (m/w/d)
    Mediaan Deutschland GmbH, remote
Detailsuche

Dabei soll Sproutcore mehr sein als nur eine weitere Javascript-Bibliothek und es geht auch nicht um hübsche Animationen. Vielmehr ist Sproutcore als Werkzeug zum Bau ernsthafter Applikationen gedacht und soll eher mit Cocoa oder .Net konkurrieren als mit jQuery oder Mootools.

Seit rund zwei Monaten ist Sproutcore in der Version 1.0.1046 verfügbar. Nachdem damit keine Probleme aufgetreten sind, wurde diese Version nun zur stabilen Version 1.0 erklärt. Die Sproutcore-Entwickler konzentrieren sich derweil bereits auf die Entwicklung neuer Funktionen für die nächste Sproutcore-Version, von der ab Sommer 2010 erste Vorabversionen veröffentlicht werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


olleIcke 21. Apr 2010

Ich glaub du hast gerade Sproutcore beschrieben. ;]

Sub 23. Mär 2010

Das hat wehgetan. Wie lang schaetzt du die Latenz vom Auftauchen eines Bugs / Exploits...

msteindl 22. Mär 2010

Schön finde ich daran, das man kein Plugin benötigt. Ausser IE ( momentan) ist die HTML5...

gogol 22. Mär 2010

ich muss sagen, das gwt gefällt mir da besser, auch optisch

ö 21. Mär 2010

(ot) hier sind ja Zicken unterwegs ^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Artikel
  1. Logitech Pop Keys: Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten
    Logitech Pop Keys
    Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten

    Parallel zur Tastatur namens Pop Keys bringt Logitech eine Maus in einem farbigen Gehäuse nach Deutschland.

  2. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

  3. Konkurrenz zu Disney+ und Prime Video: Netflix erwartet schwaches Wachstum
    Konkurrenz zu Disney+ und Prime Video
    Netflix erwartet schwaches Wachstum

    Zum Jahresende hatte Netflix weltweit 222 Millionen Abonnenten, aber die Konkurrenz auch durch Disney+ und Prime Video wird immer stärker.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • 32GB DDR5-5200 297,17€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) • Philips Hue Play 2x Lightbar + Hue Bridge 109€ [Werbung]
    •  /