Abo
  • Services:

HTML5-Framework Sproutcore 1.0 veröffentlicht

Geschäftslogik im Browser soll Applikationen schneller machen

Das HTML5-Framework Sproutcore wurde in der stabilen Version 1.0 veröffentlicht. Mit der Software lassen sich Webapplikationen entwickeln, die es in modernen Browsern mit echten Desktopapplikationen aufnehmen sollen, ohne dass Plugins installiert werden müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
HTML5-Framework Sproutcore 1.0 veröffentlicht

Mit Sproutcore wandert die Geschäftslogik einer Applikation in den Browser. Das soll vor allem dafür sorgen, dass sich Webapplikationen so schnell anfühlen wie herkömmliche Desktopapplikationen. Da die Applikation weitgehend in Javascript auf dem Client abläuft, reagiert sie mit kurzer Latenz, so die Idee der Entwickler.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Dabei soll Sproutcore mehr sein als nur eine weitere Javascript-Bibliothek und es geht auch nicht um hübsche Animationen. Vielmehr ist Sproutcore als Werkzeug zum Bau ernsthafter Applikationen gedacht und soll eher mit Cocoa oder .Net konkurrieren als mit jQuery oder Mootools.

Seit rund zwei Monaten ist Sproutcore in der Version 1.0.1046 verfügbar. Nachdem damit keine Probleme aufgetreten sind, wurde diese Version nun zur stabilen Version 1.0 erklärt. Die Sproutcore-Entwickler konzentrieren sich derweil bereits auf die Entwicklung neuer Funktionen für die nächste Sproutcore-Version, von der ab Sommer 2010 erste Vorabversionen veröffentlicht werden sollen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 13,49€
  3. 4,99€
  4. 14,95€

olleIcke 21. Apr 2010

Ich glaub du hast gerade Sproutcore beschrieben. ;]

Sub 23. Mär 2010

Das hat wehgetan. Wie lang schaetzt du die Latenz vom Auftauchen eines Bugs / Exploits...

msteindl 22. Mär 2010

Schön finde ich daran, das man kein Plugin benötigt. Ausser IE ( momentan) ist die HTML5...

gogol 22. Mär 2010

ich muss sagen, das gwt gefällt mir da besser, auch optisch

ö 21. Mär 2010

(ot) hier sind ja Zicken unterwegs ^^


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /