Abo
  • Services:

Microsoft und Citrix intensivieren Zusammenarbeit

Aufkauf von VMware-View-Lizenzen soll zum Wechsel anreizen

Microsoft und Citrix haben erneut ihre Zusammenarbeit im Bereich Virtualisierung intensiviert. In einer gemeinsamen Aktion wollen die Unternehmen Kunden von VMware abwerben. Zusätzlich soll künftig HDX von Citrix die RemoteX-Technik von Microsoft verwenden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft und Citrix intensivieren Zusammenarbeit

Microsoft und Citrix haben zu der gemeinsamen Aktion "Rescue for VMware VDI" aufgerufen. Dabei können Unternehmen, die bereits über VMware-View-Lizenzen verfügen, bis zu 500 Stück gegen Lizenzen von Citirix XenDesktop VDI Edition oder Microsofts VDI Standard Suite kostenlos eintauschen. Parallel dazu bieten beide Konzerne bei dem Erwerb neuer Lizenzen bis zu 50 Prozent Rabatt. Zu beiden Aktionen informiert die Webseite citrixandmicrosoft.com.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen

Microsoft bietet zusätzlich ein neues Lizenzmodell an. Kunden mit einer Windows-Client-Software-Assurance-Lizenz benötigen künftig keine zusätzliche Windows-Lizenz, wenn sie das Betriebssystem gleichzeitig in einer VDI-Umgebung einsetzen. Außerdem soll eine neue Version der Virtual-Desktop-Access-Lizenz den Einsatz des Windows-Desktops sowie Microsoft-Applikationen auch auf privaten Rechnern zu Hause erlauben. Das neue Lizenzmodell gilt ab dem 1. Juli 2010.

Gleichzeitig will Microsoft die API zu seiner VDI-Lösung RemoteFX Citrix zur Verfügung stellen. RemoteFX virtualisiert GPUs und stellt sie in virtuellen Maschinen zur Verfügung, um die verfügbare Leistung für rechenintensive 2D- und 3D-Applikationen zu erhöhen. Mit der API kann Citirix die Technik, die Windows Server 2008 R2 zur Verfügung stellt, auch in seiner HDX-Technik verwenden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

IhrName9999 22. Mär 2010

Lange (!) bevor Microsoft andere Betriebssysteme adaptiert hat gab es diverse Unixoide...

Fincut 22. Mär 2010

Marketingsprech. Geht aus mit TS RemoteApp, NetInstall und 20 anderen Lösungen. RADIUS...

sundown78 19. Mär 2010

...vielleich ist RDS gemeint ?!? http://www.microsoft.com/germany/windowsserver2008/r2...

_UPPERcase 19. Mär 2010

wtf ???


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /