Abo
  • Services:

Zweite Klage bei 106-Millionen-Dollar-Strafe gegen Microsoft

VirnetX erhebt Ansprüche auch für Windows 7

Nachdem ein Gericht Microsoft wegen Patentverletzung zur Zahlung von 106 Millionen US-Dollar an VirnetX verurteilt hat, legt das Unternehmen mit einer neuen Klage nach.

Artikel veröffentlicht am ,
Zweite Klage bei 106-Millionen-Dollar-Strafe gegen Microsoft

VirnetX klagt erneut gegen Microsoft. Zuvor hatte das kleine Unternehmen schon 106 Millionen US-Dollar in einer Patentrechtsklage von dem Weltmarktführer erstritten. Dabei ging es um Patentverletzungen in den Microsoft-Produkten Office, Windows XP und Windows Vista. VirnetX teilt nun mit, auch in dem neuen Betriebssystem Windows 7 würden die Rechte von VirnetX verletzt.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Während des Prozesses in der letzten Woche hatte VirnetX-Anwalt Bradley Caldwell erklärt, dass Ansprüche gegen Windows 7 bislang in der Klage nicht enthalten waren. "Es kam einfach zu spät, um Teil der gerichtlichen Auseinandersetzung zu sein", sagte er. Windows 7 erschien im Oktober 2009, VirnetX habe seine zweite Klage gegen Microsoft aber schon im Juni 2008 eingereicht.

Die neue Klageschrift, die erneut einem Gericht in Texas vorgelegt wurde, erhebt Ansprüche gegen Windows 7 und Windows Server 2008 R2. Auch diese Betriebssysteme würden VirnetX-Patente der Nummern 6,502,135 und 7,188,180 verletzen. Diese beschreiben ein System zum transparenten Aufbau von VPNs und eine Methode zum Aufbau einer sicheren Verbindung in einem VPN per Secure Domain Name Service.

VirnetX hat 13 Beschäftigte und verwaltet hauptsächlich Patente für VPNs. Das Unternehmen bietet das SDK Gabriel Connection Technology an, entwickelt Softwaretools für VPN-Verbindungen und lizenziert diese an Unternehmen.

Kevin Kutz von Microsofts Rechtsabteilung sagte, dass der Konzern sich auch gegen die neuen Ansprüche von VirnetX wehren werde. Microsoft hatte die Patente von VirnetX zuvor als ungültig bezeichnet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,49€
  2. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  3. 69€
  4. (u. a. Destiny 2 PS4 für 9,99€)

iAnschlagspuffer 19. Mai 2010

Könnt ihr mal aufhören so eine unqualifizierte scheisse zu schreiben: Das konnte schon...

blub 22. Mär 2010

apple verkauft geklauten style m$ verkauft geklauten dreck

sofias. 20. Mär 2010

freikopieren ist viel cooler als drogen (und billiger (und ungefährlicher)) :P abgesehen...

hier autor... 19. Mär 2010

Mag schon sein nur mein Bedauern hält sich in Grenzen. Eine außergerichtliche Einigung...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /