Abo
  • Services:
Anzeige

Bilder, Preise und seltsame Daten zur GTX 480 aufgetaucht

Türkische Webseite veröffentlicht Teile einer Nvidia-Präsentation

Auf Webseiten und in Foren verbreiten sich derzeit einzelne Folien aus einer vermeintlichen Nvidia-Präsentation. Sie sollen das Referenzdesign der kommenden Geforce GTX 480 zeigen. Zudem gibt es darin erste konkrete Daten, unter anderem zur Leistungsaufnahme. Diese widersprechen jedoch offiziellen Angaben von Nvidia.

Die türkische Webseite Donanimhaber hat in der Nacht zum 19. März 2010 einige Folien aus einer Präsentation veröffentlicht, die von Nvidia zu stammen scheinen. An der ursprünglichen Stelle sind diese Bilder inzwischen wieder gelöscht. Aufgrund Nvidias rigider Informationspolitik, die bisher kaum Details zu der Grafikkarte erlaubte, verbreiteten sich diese ersten konkreten Informationen blitzartig.

Anzeige

So sind Teile der Präsentation im Forum von VR-Zone aufgetaucht, sie stehen auch bei Hexus. Demnach ist die Karte 26,7 Zentimeter lang (10,5 Zoll) und mit mehreren, auch aus dem Gehäuse der Geforce GTX 480 geführten Heatpipes bestückt. Die Takte für GPU, Shader und Speicher sollen 700, 1.401 und 1.848 MHz betragen. Die Zahl der Rechenwerke liegt bei 480 "CUDA cores", wie sie Nvidia nennt. Nach diesen unbestätigten Angaben beträgt der Preis in den USA ohne örtliche Steuern 499 Dollar.

Ebenso detailliert sind die Angaben zum kleineren Modell GTX 470. Es soll 349 US-Dollar kosten und dafür mit 448 Rechenwerken nur etwas leichter ausgestattet sein. Die Takte für GPU, Shader und Speicher: 607, 1.215 und 1.674 MHz, der Preis: 349 US-Dollar. Damit wäre diese Karte nach der Papierform vor allem durch den geringeren Takt der Rechenwerke wesentlich langsamer als die GTX 480.

Äußerst seltsam sind die Angaben zur Leistungsaufnahme der beiden Karten. Auf den Folien von Donanimhaber ist nur die GTX 480 geführt, die dort wörtlich mit "< 300 Watt" angegeben ist. Laut eigenen Quellen von VR-Zone soll sie bei 295 Watt liegen, was ein neuer Rekord für eine Spielegrafikkarte mit einer GPU wäre. Für AMDs äußert stromhungrige Radeon HD 5970 mit zwei GPUs gibt der Hersteller 294 Watt an. Zur GTX 470 nennt VR-Zone 225 Watt.

Die Werte der Webseiten widersprechen auch Daten, die Nvidia gegenüber Golem.de am 18. März 2010 auf einer Presseveranstaltung in Paris genannt hat. Diese Angaben unterliegen aber noch einer Sperrfrist (NDA) bis zum Verkaufsstart der Karten. Dafür gab Nvidia zuletzt auf der Cebit den 29. März 2010 als Termin an.


eye home zur Startseite
pingu 22. Mär 2010

Das Problem ist doch ein ganz anderes. Schaut doch mal was im Mom. für Schrott-Spiele (au...

CheesFinder 22. Mär 2010

Ach komm schon, glaubst du den Quatsch den Du da postest? Der CPU soll nur 36 °C warm...

hhohoho 21. Mär 2010

Auf meiner Silm hat Uncharted2 bis auf einen Hänger keinerlei Probleme gemacht. Ansonsten...

Hirsch2k1 21. Mär 2010

Ach wieso geben wir uns denn mit solchen Nvidia Jubelpersern wie Kaugummi überhaupt ab...

aber nur... 20. Mär 2010

Wieso optimistisch? Die wird locker 50% schneller sein als die 295 das ist allein der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Verschenke meinen Oneplus 5T Invite mit 20¤ Rabatt

    TechnikMax | 02:06

  2. Re: Immer noch nicht hoehenverstellbar

    packansack | 02:02

  3. Das Problem sind die Privatsender!

    zuschauer | 01:32

  4. Re: Auf MacOS unbrauchbar

    Takkun Cat | 01:11

  5. Laute Musik im Video überflüssig, stört und nervt

    zuschauer | 01:10


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel