Abo
  • Services:

Palm legt enttäuschende Zahlen vor

Schwache Zahlen beim Smartphone-Hersteller

Enttäuschend nennt Palm-Chef Jon Rubinstein die Zahlen, die sein Unternehmen für das dritte Quartal 2009/2010 vorlegte. Das Potenzial des Unternehmens bleibe aber groß.

Artikel veröffentlicht am ,
Palm legt enttäuschende Zahlen vor

Palm hat im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2009/2010 einen Umsatz von 349,9 Millionen US-Dollar bei einen Nettoverlust von 22 Millionen US-Dollar erzielt.

Stellenmarkt
  1. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Zwar lieferte Palm in den drei Monaten 960.000 und damit 23 Prozent mehr Smartphones aus als im zweiten Quartal und sogar 300 Prozent mehr als im Vorjahr, doch die Zahl der durchverkauften Palm-Smartphones sank in dem Zeitraum um 29 Prozent auf 480.000 Geräte.

Palm-Chef Jon Rubinstein spricht von "Unterperformance" und enttäuschenden Zahlen, beschwört aber ein großes Potenzial für sein Unternehmen. Maßnahmen, die zur Steigerung des Absatzes unternommen wurden, zeigten Wirkung und es gebe große Fortschritte bei künftigen Produkten. Zudem werde Palm demnächst neue Mobilfunkanbieter vorstellen, die die eigenen Produkte verkaufen.

Palm verfügte zum Ende des Quartals über liquide Mittel in Höhe von 591,9 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 4,99€
  3. 19,95€

steinarheinar 26. Mär 2010

warum palm nciht performt, wie erwartet, kann man ganz einfach begründen: sie verwenden...

nutzung handies 19. Mär 2010

Amerikaner kümmern sich gar nicht ums Ausland. Obwohl es oft heisst "UK ist der zweitgrö...

blablabla 19. Mär 2010

[ ] du hast dieses Feature schonmal auf einem Pre getestet du wolltest einfach nur mal...

blablabla 19. Mär 2010

Du weißt aber schon, dass die Synchronisation mit den Palm-Servern mit einem simplen...

mars96 19. Mär 2010

Ja, das ist in der Tat ein grosses Problem. Man merkt zumindest als Entwickler das es...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /