Abo
  • Services:

Windows 7: XP-Modus nun auch ohne Hardwarevirtualisierung

Update lässt den XP-Modus auf älterer Hardware laufen

Wer den XP-Modus von Windows 7 wollte, der musste bisher auf spezielle Funktionen des Prozessors achten, sonst konnte der Modus nicht verwendet werden. Diese Einschränkung streicht Microsoft jetzt und erweitert damit die kompatible Hardwarebasis.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem Update für den XP-Modus erweitert Microsoft die Hardwarebasis, auf der die kostenlose Windows-XP-Lizenz benutzt werden darf. Zuvor hatte Microsoft verlangt, dass der Prozessor Intels VT oder AMD-V unterstützt. Das ist nicht mehr der Fall. Damit lässt sich der XP-Modus auch auf älterer Hardware oder auf Geräten verwenden, bei denen der Hersteller die Hardwarevirtualisierung nicht freischalten möchte.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Sony war zunächst einer der Hersteller, die zumindest auf dem Vaio Z Intel VT nicht freischalteten. Angeblich aus Sicherheitsgründen. Sony hat allerdings mittlerweile umgedacht und ein BIOS-Update veröffentlicht, das Intel VT aktiviert.

Der XP-Modus von Windows 7 bleibt auch weiterhin den höherwertigen Lizenzen vorbehalten. Nur wer eine Professional-, Ultimate- oder Enterprise-Lizenz von Windows 7 besitzt, braucht für das Virtualisieren von Windows XP keine weitere Lizenz.

Das Update soll im Laufe der nächsten Stunden erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Voss , Hans-H. 13. Jan 2011

Wie sieht es mit der Ablaufgeschwindigkeit von Applkationen unter dem virtualisierten...

DM 20. Mär 2010

Man schaue bei den Herstellern nach, wenn einem die Informationen nicht reichen, oder...

erklär mal 19. Mär 2010

Das denkst Du! woher willst Du denn wissen das Dein Mac Rootkitfrei ist? Erklär mir das...

Freitagsschreib... 19. Mär 2010

Insgesamt sehe ich das aber trotzdem positiv: So kann man Software, die mit Win7 nicht...

flasherle 19. Mär 2010

auch dort können die PC hersteller die option ausschalten...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /