Abo
  • Services:

F1 2010: Wettrennen gegen Michael Schumacher

Screenshots und erste Ingame-Videoszenen aus Codemasters' Rennspiel

Codemasters kündigt für F1 2010 eine echte Herausforderung an: Spieler sollen gegen die virtuellen Abbilder von Schumi und drei weiteren Piloten antreten können. Die Simulation basiert auf einer überarbeiteten Version der Ego-Engine, die schon bei Dirt 2 für sehr gute Grafik gesorgt hat. Erste Videosequenzen zeigen Szenen direkt von der Piste.

Artikel veröffentlicht am ,
F1 2010: Wettrennen gegen Michael Schumacher

Wer ist schneller - Schumi oder Spieler? In F1 2010, das derzeit im Auftrag von Codemasters bei den Swordfish Studios in Birmingham entsteht, soll es möglich sein, in einer Reihe von Modi gegen die vier offiziell lizenzierten Piloten Michael Schumacher, Jenson Button, Fernando Alonso und Lewis Hamilton um die Wette zu fahren; inwieweit die restlichen Fahrer enthalten sind, hat Codemasters im Detail noch nicht verraten. Rennen gegen Schumacher & Co sind nach Angaben der Entwickler in schnellen und unkomplizierten Matches möglich, aber auch in umfangreichen Serien, die vom freien Training bis zum eigentlichen F1-Rennen reichen. Das Programm soll Daten der 2010er Saison enthalten.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund, Bremen, Oberviechtach, Regensburg

Das Programm soll alle derzeit relevanten Kurse enthalten. Es geht in Klassikern wie Spa, Silverstone und Monaco ebenso über die Startlinie wie in Singapur, Südkorea und Abu Dhabi. Im Mittelpunkt steht ein Karrieremodus, in dem der Spieler einem Team betritt und dann eine ganze Saison absolviert. Neben den Rennen ist auch Können in anderen Bereichen gefragt - sogar in der Pressekonferenz kann der potenzielle Weltmeister sein Schicksal durch die Auswahl passender Multiple-Choice-Antworten mitbestimmen.

  • F1 2010
  • F1 2010
  • F1 2010
  • F1 2010
  • F1 2010
F1 2010

F1 2010 basiert auf einer überarbeiteten Version der Ego-Engine, die bereits bei Dirt 2 zum Einsatz kam; die PC-Version war eines der ersten Spiele mit Unterstützung für DirectX 11. Auf allen Plattformen soll es unter anderem dynamische Wetterwechsel auch mitten im Rennen geben - dann sollen sich Wolken vor die Sonne schieben können, es fängt an zu regnen, Pfützen bilden sich und Sprühnebel behindert die Sicht. Nach Angeben der Entwickler entsteht das bislang am weitesten fortgeschrittene Wettersystem für Rennspiele überhaupt. Codemasters plant die Veröffentlichung im September 2010 für Playstation, Windows-PC und Xbox 360 - dann wäre es nebenbei das erste offizielle Formel-1-Spiel für die Konsole von Microsoft.



Anzeige
Top-Angebote

Italiano 30. Okt 2010

Ich bin ganz deiner Meinung

Italiano 30. Okt 2010

Schumacher ist 7 mahl Weltmeister geworden dank Ferrari, mit ein mercedes Auto wäre das...

st44lk33r 27. Sep 2010

Ich verstehe nicht wieso ihr euch alle hier so aufregt! das game ist grafisch astrein und...

nur zur... 19. Mär 2010

hab gerade gesehen, dass es auch auf den screenshots bei golem vermerkt ist.

zeitlimit 19. Mär 2010

Kaufs doch einfach. http://www.amazon.com/Carmageddon-3-TDR-2000-Pc/dp/B0000522CC/ref...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /