Abo
  • Services:

Der Stoßdämpfer wird zum Generator

Stoßdämpfer wandelt Vibrationen in elektrische Energie

Der Stoßdämpfer soll nach den Vorstellungen eines Teams von US-Wissenschaftlern künftig zum Generator werden: Sie haben einen Stoßdämpfer konstruiert, der gleichzeitig ein elektrischer Generator ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Wissenschaftler der Universität des US-Bundesstaates New York in Stony Brook haben einen Stoßdämpfer entwickelt, der die Vibrationen, die er abfängt, in elektrische Energie umwandelt. Sie haben ihre Entwicklung in einem Aufsatz im Fachmagazin Smart Materials and Structures beschrieben.

Der Stoßdämpfer als Generator

Stellenmarkt
  1. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Das System funktioniert wie ein linearer Induktionsgenerator: Es besteht aus einem Kolben, der in einen Zylinder aus Kunststoff gleitet, der mit Kupferdraht umwickelt ist. An dem Kolben sitzen abwechselnd Magnete und Abstandhalter. Wenn bei der Fahrt der Stoßdämpfer zusammengepresst wird, bewegt sich die Kupferspule in das Magnetfeld, wodurch eine elektrische Spannung erzeugt wird.

Die Forscher haben einen Prototypen im Maßstab 1:2 gebaut und getestet. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 70 km/h auf einer normalen Strecke leistete das System 2 bis 8 Watt. Projektleiter Lei Zuo ist aber überzeugt, dass ein System in Originalgröße deutlich leistungsfähiger ist. "Wir gehen davon aus, dass wir bei normalen Straßenbedingungen pro Rad etwa 64 Watt bekommen, insgesamt also rund 256 Watt", sagte er dem Wissenschaftsdienst Physorg.

Mehr Strom auf Holperstrecken

Der Energy-Harvesting-Stoßdämpfer soll nach Angaben der Forscher den Wirkungsgrad eines Autos auf einer normalen Stecke um 2 Prozent steigern. Auf Holperstrecken soll sich der Wirkungsgrad sogar um bis zu 10 Prozent erhöhen. Der Vorteil dieses System gegenüber einer Rekuperationsbremse sei, so Zuo, dass der Stoßdämpfer ständig Strom erzeuge. Gebremst werde deutlich weniger.

Im vergangenen Jahr hatte eine Gruppe Studenten des Massachusetts Institute of Technology ebenfalls einen Elektrizität gewinnenden Stoßdämpfer vorgestellt. Er erzeugt elektrischen Strom jedoch dadurch, dass er das Öl durch kleine Turbinen pumpt, die einen Generator antreiben.

Energie aus der Umgebung

Energy Harvesting wird die Versorgung eines Systems mit Energie aus seiner unmittelbaren Umgebung genannt, zum Beispiel aus Vibrationen, Luftströmungen oder eben aus mechanischen Bewegungen. So kann ein Hemd, ein Schuh, das Knie oder der Kiefer zum Generator werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 915€ + Versand
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Heino-blaublaublau 19. Mär 2010

Das mit der Härte gibts schon. (AUDI etc.) Tieferlegen macht man über die Federn, nicht...

DerBeisser 19. Mär 2010

Ist halt nicht so einfach mit dem "Energie-Erhaltungs-Satz", als Physiker weiß ich da ein...

barxxo 18. Mär 2010

Das sind keine Schlaglöcher, das ist natürlich gewachsene Verkehrsberuhigung :-)

Schlaglochenerg... 18. Mär 2010

Den Euro werden die Kommunen mit Sicherheit erheben, als...

weiss 18. Mär 2010

Wirbelstrom ist, wenn Du einen U-Magnet nimmst und den Schlitz mit etwas ferro...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
    3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

      •  /