Schwachstelle macht Microsofts virtuelle Maschine verwundbar

Windows-Gast-Systeme in Microsofts Virtual PC kompromittierbar

In Microsofts Hypervisoren von Virtual PC 2007, Windows Virtual PC und Virtual Server 2005 haben Mitarbeiter von Core Security eine Schwachstelle entdeckt, die in den dort installierten Gastsystemen unter anderem die Sicherheitsfunktion Data Execution Prevention (DEP) aussetzt. Die Virtualisierungstechnik Hyper-V ist von dem Problem laut Microsoft nicht betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Schwachstelle macht Microsofts virtuelle Maschine verwundbar

Eine Schwachstelle im Hypervisor der virtuellen Maschinen Virtual PC 2007, Windows Virtual PC und Virtual Server 2005 setzt die Sicherheitsfunktionen eines darin als Gastsystem laufenden Windows-Kernels herab. Betroffen ist auch der Hypervisor in Windows 7 Professional, Ultimate und Enterprise, der dort eine Windows-XP-Umgebung bereitstellt. Core Security sieht allerdings keine Möglichkeit, dass die Schwachstelle dazu verwendet werden kann, das Hostsystem zu kompromittieren.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT Netzwerk Administration - Schwerpunkt SD-WAN und LAN
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. HMI / SCADA Programmierer (m/w/d)
    OPTIMA pharma GmbH, Schwäbisch Hall
Detailsuche

Im sogenannten XP-Modus unter Windows 7 verhindert die Schwachstelle das korrekte Ausführen der Sicherheitsfunktion Data Execution Prevention. Damit kann ein Angreifer laut Paul Cooke von Microsoft lediglich eine Schwachstelle einer bereits anfälligen Software innerhalb der virtuellen Maschine ausnutzen. Das Hostsystem Windows 7 ist davon nicht betroffen, dort funktionierten alle weiteren Sicherheitsfunktionen wie DEP, ASLR, and SafeSEH weiterhin, heißt es in dem Blogeintrag von Microsoft.

Der Entdecker der Schwachstelle, Core Security, empfiehlt, kritische Windows-Applikationen auf nativer Hardware oder in anderen virtuellen Maschinen laufen zu lassen, bis die Schwachstelle behoben ist. Core Security hatte Microsoft bereits im August 2009 über die Schwachstelle informiert. Microsoft hat seinerseits angekündigt, an einer Lösung zu arbeiten. Bislang ist aber weder bekannt, wann die Reparatur veröffentlicht werden soll, noch ob sie als eigener Patch oder lediglich als Teil eines Service Packs ausgeliefert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Käbn Körg 18. Mär 2010

Das Argument, dass Microsoft-Software einem regelrechten Bombardement an...

lOT VP unter 7 18. Mär 2010

Unter 7 hab ich ein ganz großes Problem mit den VP. Ich weiß ehrlich gesagt nicht welchen...

derKlaus 18. Mär 2010

Na und? Wer braucht sowas in einer VM? Aber falls das notwendig isein sollte kann man auf...

hullahup 17. Mär 2010

Doch, aber bei Microsoft Produkten gehören Schwachtstellen zu den Features. ;) MS ist...

Foxfire 17. Mär 2010

Ich bin bisher ohnehin immer davon ausgegangen, dass DEP ohnehin grundsätzlich nicht in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /