Abo
  • IT-Karriere:

Telekom legt Glasfaseranschlüsse bis zum Endkunden

10 Milliarden Euro für Festnetz und Mobilfunk

Die Telekom setzt auf Netzausbau und eigene Webangebote. In Deutschland soll der Aufbau eines Glasfasernetzes bis in die Gebäude in diesem Jahr anlaufen und bis 2012 zehn Prozent der Haushalte erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
René Obermann, Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom
René Obermann, Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom hat ihre lang erwartete Strategie 2.0 veröffentlicht. Danach will der Konzern seine Netze ausbauen und mehr Umsatz mit eigenen IT- und Internetdiensten machen. In Deutschland will der Konzern in den kommenden drei Jahren rund zehn Milliarden Euro investieren. Das Geld fließt in Glasfasernetze, neue Mobilfunktechnologien wie HSPA+, und - bei entsprechender Frequenzvergabe - in LTE, um den Nutzern mehr Geschwindigkeit und neue Produkte bieten zu können. In den USA will T-Mobile Ende 2010 rund 185 Millionen Einwohner mit HSPA+ erreichen.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. Compana Software GmbH, Feucht

In Deutschland soll der Aufbau eines Glasfasernetzes bis in die Gebäude anlaufen. Zehn Prozent aller Haushalte sollen bis 2012 Glasfaser bekommen, ein Pilotversuch startet Ende des Jahres 2010 in Dresden. "Dabei setzen wir auf Fibre To The Home (FTTH) und Fibre To The Building (FTTB)", sagte ein Sprecher zu Golem.de.

"Unser Ziel ist, das weiterhin wichtige Geschäft mit schnellen Anschlüssen durch eine breite Palette von IT- und Internetdiensten zu erweitern", sagte Konzernchef René Obermann. Das klassische Anschlussgeschäft im Festnetz und im Mobilfunk werde weiterhin eine tragende Rolle spielen. Beim mobilen Internet soll der Umsatz von derzeit knapp vier Milliarden Euro 2009 auf 10 Milliarden Euro 2015 steigen. Das Geschäft mit eigenen Webangeboten wie Scout 24, Music-, Video-, Software- oder Gamesload will die Telekom erweitern und bis 2015 2 bis 3 Milliarden Euro Umsatz erreichen. Auch die Geschäftskundensparte T-Systems hofft auf mehr Umsätze durch Cloud-Computing. Der Konzern plant weiter, seine Position im TV-Geschäft in Europa auszubauen und in Deutschland Marktführer im Pay-TV zu werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 51,95€
  3. 229,00€
  4. 4,19€

TomTomTomTomTom... 24. Mär 2010

Ok. den einmal anders. IPTV Telekom: Sender 1 --------- Vermittlung...

TomTomTomTomTom... 24. Mär 2010

ne, liegt einfach nur daran das es mich einfach nicht interessiert.

TomTomTomTomTom... 24. Mär 2010

Schwachsinn, bei Analogem Modems gibts mehr konkurenz als bei DSL und da ist Telekom...

TobyQ 19. Mär 2010

100 Mbit symetrisch - das kann ich nicht glauben ... und über ein Coax 200 glaube ich...

Hytas Opfer 18. Mär 2010

Bei Hytas wurden feinste Mono-/Single Mode Faser verlegt - also bestens geeignet. Die...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /