Abo
  • Services:

Thunderbird 2.0.0.24 beseitigt Sicherheitslücken (Update)

Noch keine Details zu den Sicherheitslöchern bekannt

Für die Thunderbird-2-Familie wurde ein Update auf die Version 2.0.0.24 veröffentlicht. Die aktuelle Version des E-Mail-Clients beseitigt Sicherheitslücken, neue Funktionen gibt es nicht. Seit Dezember 2009 gibt es bereits Thunderbird 3.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbird 2.0.0.24 beseitigt Sicherheitslücken (Update)

Welche Sicherheitslücken Thunderbird 2.0.0.24 beseitigt, ist noch nicht bekannt, die betreffende Webseite listet keine Details zur aktuellen Version. Gemäß den Release Notes bringt Thunderbird 2.0.0.24 keine neuen Funktionen, sondern schließt nur Sicherheitslücken.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. CRM Partners AG, München, Frankfurt am Main

Thunderbird 2.0.0.24 für Windows, Linux und Mac OS wird nur per ftp-Server als Download angeboten. Alternativ kann die neue Version auch über die Updatefunktion der Software installiert werden.

Die neue Hauptversion von Thunderbird ist bereits bei 3.0.3 angelangt und bringt im Vergleich zu Thunderbird 2.x eine Reihe von Verbesserungen.

Nachtrag vom 18. März 2010, 11:25 Uhr:

Mittlerweile liegen die Informationen zu den Sicherheitslücken vor, die mit Thunderbird 2.0.0.24 beseitigt werden. Drei Sicherheitslecks können zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden und wurden daher als gefährlich klassifiziert. Zudem werden zwei als weniger gefährlich eingestufte Sicherheitslücken geschlossen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 57,99€
  3. 449€

Stefan Scholl 20. Mär 2010

Auf der Arbeit benutze ich Tunderbird (2) am Exchange-Server. Mit Lighting-Erweiterung...

Stefan Scholl 20. Mär 2010

Hat mich etwas verwundert, dass der Grund für den Release zuerst hier nicht bekannt war...

Oaarr leck 17. Mär 2010

Und als Schwachmat nimmst Du? IE? Opera? Safari? Chrome? Sollen hier alles Bugs gelistet...

fghjklö 17. Mär 2010

Das ist nicht praktikabel. Warum dauert das 4 Monate, bis die Lücke geschlossen wird...

darkfate 17. Mär 2010

etwas sinnvolles zur Synchronisation mit Android oder vielleicht WM. Das erste würde mir...


Folgen Sie uns
       


Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht

Der Alstom Aptis kann mit beiden Achsen lenken und ist deshalb besonders wendig. Wir sind in Berlin eine Runde mit dem Elektrobus gefahren.

Alstom E-Bus Prototyp in Berlin - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /