• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo und Microsoft gewinnen Joystick-Patentprozess

Fenner Investments verliert vor US-Berufungsgericht

Hersteller von Konsolen sehen sich immer mehr mit Klagen wegen Patentverletzung konfrontiert. In einem Prozess, der seit rund drei Jahren läuft, haben sich Nintendo und Microsoft durchgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Patentverwerter Fenner Investments muss endgültig eine Niederlage gegen Microsoft und Nintendo einstecken. Fenner hatte Anfang 2007 die Hersteller von Wii und Xbox 360 sowie Sony verklagt, weil sie gegen das Patent eines als "Low-voltage joystick port interface" angemeldeten internen Joystick-Interfaces verstoßen haben sollen. Sony wurde zwischenzeitlich aus der Klageschrift gestrichen.

Bereits im März 2009 hat ein US-Gericht die Klage als haltlos bezeichnet. Nun hat Fenner auch das Berufungsverfahren verloren. Ein Richter des United States Court of Appeals for the Federal Circuit hat das Urteil bestätigt. Der Fall dürfte somit endgültig abgeschlossen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 20,49€
  3. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...

Fräge 17. Mär 2010

Was glaubst du, warum die aus der Klageliste gestrichen wurden?


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

      •  /