Abo
  • Services:
Anzeige
Sanyo richtet Fahrradleihstationen mit Solaranlagen ein

Sanyo richtet Fahrradleihstationen mit Solaranlagen ein

Leih-Elektrofahrräder in Tokio werden mit Solarstrom geladen

Bahnfahrer in einem Tokioter Bezirk können ab sofort von Sanyo gestellte Leih-Elektroräder nutzen, um ihr Ziel zu erreichen. Die Fahrräder stehen an Stationen, an denen ihre Akkus mit Solarstrom geladen werden.

Sanyo hat in der japanischen Hauptstadt Tokio zwei Leihstationen für Elektrofahrräder eröffnet. An den Stationen werden die Akkus der Fahrräder mit Solarstrom geladen. Die Stationen befinden sich an zwei Bahnstationen im Bezirk Setagaya. Bahnpassagiere können die Fahrräder ausleihen, um damit an ihr Ziel zu gelangen.

Anzeige
  • Fahrradleihstation mit Solaranlage in Tokio (Foto: Sanyo)
  • Schrank mit Ladevorrichtungen für Fahrradakkus und dem Stromspeicher der Station (oben), Solaranlage auf dem Dach (Foto: Sanyo)
  • Funktionsschema der Stationen (Bild: Sanyo)
  • Sanyos Pedelecs Eneloop (Foto: Sanyo)
Fahrradleihstation mit Solaranlage in Tokio (Foto: Sanyo)

Die Stationen sind unabhängig vom Stromnetz: Sie gewinnen Strom aus Solarzellen auf dem Dach des Unterstandes. Die Solaranlagen sind jeweils etwa 46 Quadratmeter groß und haben eine Leistung von je 210 Watt. Die Solarzellen stellt Sanyo selbst her.

Stromspeicher für Nächte und Regentage

Zum Laden werden die Akkus vom Fahrrad entfernt und in einen Schrank in Ladehalterungen gesteckt. Damit auch Strom nachts oder an Regentagen zur Verfügung steht, gehört zu der Fahrradstation ein Akku, der den in Sonnenstunden gewonnenen Strom speichert. Er speist zudem nachts die aus Leuchtdioden bestehende Beleuchtung und kann in Notfällen auch angezapft werden, um beispielsweise Gerätschaften der Feuerwehr mit Strom zu versorgen.

Im hügligen Japan sind Fahrräder mit Elektromotor, sogenannte Pedelecs (von Pedal Electric Cycle), beliebt. Für die Stationen in Setagaya hat Sanyo 100 Räder vom Typ Eneloop zur Verfügung gestellt - jeweils 40 für die beiden Stationen mit Solaranlage sowie 20 für eine dritte, die aber keine Ladeeinrichtung hat.

Eneloop kürzlich vorgestellt

Das Eneloop hatte Sanyo Anfang des Monats vorgestellt. Die Pedelecs haben einen Elektromotor in der Nabe des Vorderrades, der den Fahrer beim Treten unterstützt. Auf Bergabstrecken oder beim Bremsen wird er zum Dynamo und lädt den Akku wieder auf. Die Eneloop-Räder sollen im April in Japan für 157.290 Yen, umgerechnet 1.260 Euro, auf den Markt kommen.

In Berlin und Potsdam ist ein ähnliches Projekt mit Elektroautos und -fahrrädern geplant: An 20 Bahnhöfen sollen Ladestationen errichtet werden, an denen rund 40 Autos und 50 Fahrräder geliehen und geladen werden können. Auch hier soll der Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Das Projekt Bemobility, an dem neben der Deutschen Bahn der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg, mehrere Unternehmen und Energieversorger sowie die Technische Universität Berlin beteiligt sind, gehört zu den acht Modellregionen zur Elektromobilität, die das Verkehrsministerium 2009 ausgewählt hat.


eye home zur Startseite
bird thunder 17. Mär 2010

Du hast wohl den Golem-Artikel nicht gelesen. Energie-Rückgewinnung ist durch den Motor...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Zielpuls GmbH, München
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Striped Giraffe Innovation & Strategy GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-76%) 5,99€
  2. (-57%) 12,99€
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  2. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt
  3. Star Wars Battlefront 2 angespielt Sammeln ihr sollt ...

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: "Versemmelt"

    unbuntu | 00:27

  2. Re: HomePod vs Echo

    nightmar17 | 00:07

  3. Re: Sollte ich mich geirrt haben

    Hyrule | 00:04

  4. Re: schnellste serienmässige Beschleunigung?

    ChMu | 17.11. 23:57

  5. A8-Chip

    AussieGrit | 17.11. 23:49


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel