Abo
  • Services:

XpanD X103 Home - die universelle 3D-Shutter-Brille

Einsatz in bestimmten Kinos und mit allen 3D-ready-Fernsehern

Der US-Hersteller XpanD hat eine Shutter-Brille vorgestellt, die mit den meisten 3D-fähigen Fernsehern und Monitoren funktionieren soll. Die XpanD X103 Home wird in zwölf verschiedenen Farben angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
XpanD X103 Home - die universelle 3D-Shutter-Brille

Das größte Problem aktiver 3D-Brillen für Fernseher, Monitore oder Projektoren besteht laut XpanD-Mitteilung darin, dass sie oft an die Geräte der Hersteller gebunden sind und nicht mit denen der Konkurrenz zusammenarbeiten. XpanD liefert zwar selbst Shutter-Brillen an verschiedene Hersteller, wurde von diesen selbst aber auch gebeten, welche anzubieten, die mit allen modernen 3D-Fernsehern funktionieren.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Neuruppin
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

"TV-Händler können nicht 15 verschiedene Brillenmodelle für 15 verschiedene Fernsehermarken liefern, auch Verleihfirmen schaffen das nicht und 3D-Fernsehsender fragen nach einer universellen Brille, die sie ihren Zuschauern zur Verfügung stellen können", so eine XpanD-Mitarbeiterin. In 3D-Kinos, die anstelle von Polfilter- auf XpanD-Shutter-Brillen setzen, soll die private XpanD X103 auch genutzt werden können.

  • XpanD X103 Home - 3D-Brille für verschiedene Fernsehermarken und einige Kinos
XpanD X103 Home - 3D-Brille für verschiedene Fernsehermarken und einige Kinos

Die XpanD-X103-Home-Gläser sind wie die anderen Shutter-Brillen mit Flüssigkristallen beschichtet, welche im schnellen Wechsel ein- und ausgeschaltet werden, um nur für das jeweilige Auge gedachte Einzelbilder durchzulassen. XpanD nennt seine Technik "Pi-cell", sie soll mit 120-Hz-Darstellung - 60 Hz für jedes Auge - problemlos funktionieren. Die Synchronisation der XpanD 103 mit der Bildquelle erfolgt über Infrarotsignale - wobei für den Kinobereich nur das XpanD-eigene Kinoverfahren Cinema IR erwähnt wird.

Die Brillengläser haben eine Diagonale von 6,35 cm (2,5 Zoll). Die Brille inklusive Batterie wiegt 59,5 Gramm. Die austauschbaren, vom Hersteller in 10er und 100er Paketen für 20 respektive 130 US-Dollar verkauften Knopfzellen sollen je bis zu 250 Stunden durchhalten.

Im Onlineshop von XpanD ist die angekündigte 3D-Brille bisher noch nicht zu finden. Wie Cnet erfahren hat, wird die XpanD X103 Home in den USA in verschiedenen Farben ab 1. Juni 2010 für 125 bis 150 US-Dollar etwa über Elektronikmarktketten verkauft werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 19,99€
  3. 15,99€
  4. 7,99€

3D -Eumel 18. Mär 2010

So lange nicht alle Fernseher und Bildschirme untereinander kompatibel sind-ist 3D...

DuStueckScheisse 17. Mär 2010

Ja, hiermit genemigt, Du musst Dir keinen kaufen!! JAWOLL, GIBTS IHNEN!! Weil es leute...

jfjfghjfghjh 17. Mär 2010

ms war zwar beteiligt, aber hauptsächlisch toshiba war der maßgebende faktor. alle...

Knallobst 17. Mär 2010

... aber Hauptsache die wird in verschiedenen Farben angeboten :-)

najaa 17. Mär 2010

also ich und meine begleitungen fanden bei unserem ersten "XpanD"-brillen kinobesuch...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /