Abo
  • Services:
Anzeige
Kommt Windows Phone 7 ohne Copy-and-Paste-Funktion?

Kommt Windows Phone 7 ohne Copy-and-Paste-Funktion?

Mobiltelefone mit Windows Phone 7 werden ein OLED-Display haben

Die derzeitige Version von Windows Phone 7 unterstützt kein Copy-and-Paste, aber bis zur Fertigstellung von Windows Phone 7 vergehen noch einige Monate. Es bleibt also spannend, ob die Funktion bis dahin nachgerüstet wird. Zudem hat Microsoft verraten, dass alle Windows-Phone-7-Geräte ein OLED-Display besitzen werden.

Die fehlende Copy-and-Paste-Funktion in Windows Phone 7 hat Engadget bemerkt, das davon ausgeht, dass auch die fertige Version von Windows Phone 7 diese Funktion nicht bieten wird. Im Interview mit Neowin äußerte sich Todd Brix, der Senior Director for Mobile Platform Services Product Management bei Microsoft, deutlich unklarer.

Anzeige

Er bestätigte, dass die jetzige Vorabversion von Windows Phone 7 keine Copy-and-Paste-Funktion besitzt. Er wollte allerdings nicht ausschließen, dass eine solche Funktion bis zum Erscheinen der fertigen Version von Windows Phone 7 noch integriert wird. Er betonte, dass Microsoft einige Aspekte zu Windows Phone 7 erst zu einem späteren Zeitpunkt verraten will. Diese Kommunikationstaktik von Microsoft wurde Golem.de bereits auf dem Mobile World Congress im Februar 2010 bestätigt. Der Konzern wolle nicht alle Details zum neuen Betriebssystem auf einen Schlag preisgeben, sondern sie Schritt für Schritt enthüllen.

Sollte das fertige Windows Phone 7 keine Copy-and-Paste-Funktion bieten, werden Erinnerungen an Apples iPhone der ersten Generation wach. Die fehlende Copy-and-Paste-Funktion wurde wiederholt kritisiert, bis Apple reagierte und sie zwei Jahre später in das iPhone OS implementierte.

Microsoft macht OLED verpflichtend für Gerätehersteller

Zu den jüngst bekanntgewordenen Hardwareanforderungen für Windows Phone 7 hat Microsoft ein weiteres Detail nachgetragen. So müssen alle Mobiltelefone auf Basis von Windows Phone 7 ein OLED-Display besitzen. Diese Entscheidung dürfte vor allem Samsung freuen, das derzeit der einzige Hersteller ist, der OLED-Displays für Mobiltelefone anbietet.

Im Gespräch mit Neowin erklärte Microsoft, dass damit wertvoller Akkustrom gespart werden soll. Denn die Bedienoberfläche von Windows Phone 7 verwendet extra einen schwarzen Hintergrund. Im Zusammenspiel mit OLED-Displays spart das Akkustrom und die Akkulaufzeit des Geräts soll damit verlängert werden. Microsoft hat sich zum Ziel gesetzt, dass jedes auf den Markt kommende Windows-Phone-7-Mobiltelefon so beschaffen ist, dass der Akku einen ganzen Tag ohne Einschränkungen durchhält.


eye home zur Startseite
Ehemaliger... 14. Dez 2010

Als ehemaliger Nokia Nutzer muss ich wirklich sagen, zum jetzigen Stand der Software...

Fatal3ty 22. Mär 2010

Selbst meine uralte xda 1 mit Windows Mobile 2002 und altes BlackBerry® beherrscht das...

tutnichtszursache 17. Mär 2010

Na damit man sie bequem BETRACHTEN kann? Mit dem iPhone kann man auch Excel, Word etc...

iDidIT 17. Mär 2010

Microsoft ist am Ende! Da kann man mal gespannt sein auf das PR-Gewitter, das die...

Brainfreeze 17. Mär 2010

Und kannst Du auch eine Quelle nennen, die diese Meldung als falsch bestätigt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Waldheim (bei Dresden)
  3. Axians IT Solutions GmbH, deutschlandweit
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  2. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  3. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  4. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  5. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  6. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  7. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  8. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  9. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  10. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    Dino13 | 15:46

  2. Re: "Error during the vulnerability check!"

    My1 | 15:46

  3. Sprachassistent

    Faraaday | 15:45

  4. Re: Golem Forum gerade Enttäuschend

    Siltas | 15:45

  5. Re: Lokalisierung?

    Raistlin | 15:45


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:24

  4. 13:28

  5. 13:21

  6. 13:01

  7. 12:34

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel