Abo
  • Services:

Fluendo veröffentlicht Media Center für Linux

Software vereint DVD-Player mit Codec-Sammlung

Unter dem Namen Media Center für Linux hat die Firma Fluendo ihren DVD-Player mit ihrer eigenen Codec-Sammlung vereint. Damit lassen sich nicht nur verschlüsselte DVD-Filme unter Linux, sondern auch Mediadateien über Samba, UPnP und DAAP im Netzwerk abspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fluendo veröffentlicht Media Center für Linux

Fluendo hat seinen bereits seit Juli 2009 verfügbaren DVD-Player mit seiner Codec-Sammlung zu einem Paket geschnürt, das die Wiedergabe von auch mit proprietären Codecs erstellten Multimediadateien ermöglicht. Demnach spielt das Media Center verschlüsselte DVDs ab und kommt mit Microsofts WMV-Format ebenso zurecht wie mit den Videoformaten MPEG2, H.264 und MPEG4.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Außerdem spielt die Software auch die Audioformate WMA, MP3 sowie AACab. Intern klinkt sich das Media Center in das Gstreamer-Framework ein. Damit stehen die lizenzierten Codecs auch anderen Abspielprogrammen zur Verfügung, die auf Gstreamer zugreifen. Als Systemvoraussetzung nennt Fluendo einen Prozessor mit mindestens 1 GHz Taktfrequenz sowie mindestens 512 MByte Arbeitsspeicher. Umgekehrt kann das Media Center damit auch sämtliche freien Codecs abspielen, die das Gstreamer-Framework zur Verfügung stellt.

Die Grafikkarte beziehungsweise deren Treiber sollte OpenGL-Unterstützung in der Version 1.3 mitbringen. Außerdem benötigt das Media Center eine Bildschirmauflösung mit 32 Bit Farbtiefe. Mit der Software können auch Fotosammlungen angezeigt werden, bei Bedarf auch als Diaschau. Daten können im Netzwerk auch auf Samba-, UPnP- und DAAP-Servern liegen.

Fluendo Media Center für Linux liegt als RPM- oder DEB-Paket für entsprechende Linux-Distributionen zum Download bereit. Zusätzlich haben die Entwickler die Software auch in einen generischen Installer integriert. Der Mediaplayer kostet etwa 40 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Lightkey 08. Apr 2010

Hm, hab dem falschen geantwortet, egal. Jedenfalls bedarf es keines "Urteils" um das...

robinx 17. Mär 2010

Ich würde behaupten ein festes medium ist der beste weg der "datenübertagung" die...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

    •  /