Abo
  • Services:
Anzeige
106-Millionen-Dollar-Strafe für Microsoft in Patentstreit

106-Millionen-Dollar-Strafe für Microsoft in Patentstreit

Unternehmenen kündigt Revision an

Microsoft soll über 100 Millionen US-Dollar an ein Unternehmen zahlen, das Patentrechte für VPNs verwaltet. Das hat ein Gericht in Texas entschieden. Microsoft nennt die Patente ungültig und will versuchen, das Urteil in der Revision zu kippen.

Ein Gericht in Texas hat Microsoft wegen Patentverletzung zur Zahlung von 106 Millionen US-Dollar an VirnetX verurteilt. Das Unternehmen hatte Microsoft im Februar 2007 verklagt und sich auf zwei Patentrechte für Virtual Private Networks (VPNs) berufen. Eines der Schutzrechte beschreibt eine Methode zum Aufbau einer sicheren Verbindung in einem VPN per Secure Domain Name Service und trägt die US-Patentnummer 7,188,180, das andere mit der Patentnummer 6,502,135 beschreibt ein System zum transparenten Aufbau von VPNs.

Anzeige

Laut einer Erklärung von McKool Smith, dem Anwaltsbüro von VirnetX, habe die Jury befunden, dass Microsoft wissentlich die Rechte verletzt habe. "Unsere Klienten sind sehr zufrieden mit dem heutigen Urteil", sagte Anwalt Douglas Cawley. "Wir hoffen, dass diese Entscheidung eine klare Botschaft für die Patentverletzer ist. Sie werden haftbar gemacht, wenn sie zu Unrecht von der harten Arbeit anderer Menschen profitieren."

Kevin Kutz, Director für Public Affairs bei Microsoft, drückte gegenüber dem US-Branchendienst Cnet seine Enttäuschung über das Urteil der Jury aus. "Wir respektieren das geistige Eigentum anderer. Wir glauben, dass wir Beweise dafür gezeigt haben und dass die Patente ungültig sind." Microsoft werde bei Gericht beantragen, das Urteil zu kippen.

VirnetX verwaltet seine Patente für VPNs, bietet das SDK Gabriel Connection Technology an, entwickelt Softwaretools für VPN-Verbindungen und lizenziert diese an Unternehmen. Die Firma hat nach eigenen Angaben eine Marktkapitalisierung von 243 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
ololrofl 18. Mär 2010

... McKool Smith, dem Anwaltsbüro von VirnetX" Das ist doch mal ein richtig fetziger Name...

nopatent 17. Mär 2010

100% zustimm

notan 17. Mär 2010

Wird Zeit dass man die Softwarepatente endlich abschafft.

DocMangel 17. Mär 2010

Was man so alles anstellen kann, wenn der Reagent-S.P.Q.R. in der MITTAGspause ist.

Lokaltour 17. Mär 2010

Beter, Nic Try



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€
  2. 44,99€ statt 60,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

  1. Re: Ich hätte gerne eine schnelle Leitung

    DerDy | 00:14

  2. Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    sss123 | 00:11

  3. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    NaruHina | 00:05

  4. Recht hat er. Wichtiger als Geschwindigkeit ist...

    DerDy | 00:02

  5. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Topf | 21.11. 23:55


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel