Abo
  • IT-Karriere:

106-Millionen-Dollar-Strafe für Microsoft in Patentstreit

Unternehmenen kündigt Revision an

Microsoft soll über 100 Millionen US-Dollar an ein Unternehmen zahlen, das Patentrechte für VPNs verwaltet. Das hat ein Gericht in Texas entschieden. Microsoft nennt die Patente ungültig und will versuchen, das Urteil in der Revision zu kippen.

Artikel veröffentlicht am ,
106-Millionen-Dollar-Strafe für Microsoft in Patentstreit

Ein Gericht in Texas hat Microsoft wegen Patentverletzung zur Zahlung von 106 Millionen US-Dollar an VirnetX verurteilt. Das Unternehmen hatte Microsoft im Februar 2007 verklagt und sich auf zwei Patentrechte für Virtual Private Networks (VPNs) berufen. Eines der Schutzrechte beschreibt eine Methode zum Aufbau einer sicheren Verbindung in einem VPN per Secure Domain Name Service und trägt die US-Patentnummer 7,188,180, das andere mit der Patentnummer 6,502,135 beschreibt ein System zum transparenten Aufbau von VPNs.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  2. Karle Recycling GmbH, Stuttgart

Laut einer Erklärung von McKool Smith, dem Anwaltsbüro von VirnetX, habe die Jury befunden, dass Microsoft wissentlich die Rechte verletzt habe. "Unsere Klienten sind sehr zufrieden mit dem heutigen Urteil", sagte Anwalt Douglas Cawley. "Wir hoffen, dass diese Entscheidung eine klare Botschaft für die Patentverletzer ist. Sie werden haftbar gemacht, wenn sie zu Unrecht von der harten Arbeit anderer Menschen profitieren."

Kevin Kutz, Director für Public Affairs bei Microsoft, drückte gegenüber dem US-Branchendienst Cnet seine Enttäuschung über das Urteil der Jury aus. "Wir respektieren das geistige Eigentum anderer. Wir glauben, dass wir Beweise dafür gezeigt haben und dass die Patente ungültig sind." Microsoft werde bei Gericht beantragen, das Urteil zu kippen.

VirnetX verwaltet seine Patente für VPNs, bietet das SDK Gabriel Connection Technology an, entwickelt Softwaretools für VPN-Verbindungen und lizenziert diese an Unternehmen. Die Firma hat nach eigenen Angaben eine Marktkapitalisierung von 243 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 289€
  3. 149,90€ + Versand

ololrofl 18. Mär 2010

... McKool Smith, dem Anwaltsbüro von VirnetX" Das ist doch mal ein richtig fetziger Name...

nopatent 17. Mär 2010

100% zustimm

notan 17. Mär 2010

Wird Zeit dass man die Softwarepatente endlich abschafft.

DocMangel 17. Mär 2010

Was man so alles anstellen kann, wenn der Reagent-S.P.Q.R. in der MITTAGspause ist.

Lokaltour 17. Mär 2010

Beter, Nic Try


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /