Abo
  • Services:

Microsoft Truecolor soll Bildqualität von Webcams verbessern

Neue Webcams mit Autofokus und 720p von Microsoft

Microsoft hat zwei neue Webcams vorgestellt, die mit 720p filmen und einen Autofokus eingebaut haben. Während ein Modell für den Desktopeinsatz gedacht ist, kann das andere auch an Notebookdisplays geklemmt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Truecolor soll Bildqualität von Webcams verbessern

Die Kameras sind mit einer Bildprozessortechnik (Truecolor) ausgerüstet, die die Videoaufnahmen analysiert. Sie hellt Schatten auf und sorgt für den Weißabgleich. Außerdem kann sie Gesichter erkennen und die Belichtung darauf anpassen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken

Die Lifecams sind vornehmlich für Videotelefonate gedacht. Sie können auch Einzelbilder aufzeichnen. Egal ob Bild oder Video - die Auflösung liegt bei maximal 1.280 x 720 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. Beide Kameras sind mit einem Autofokus ausgerüstet.

  • Microsoft Lifecam HD-5000
  • Microsoft Lifecam HD-6000
Microsoft Lifecam HD-5000

Die Lifecam HD-5000 ist vornehmlich für den Desktopeinsatz gedacht. Sie soll ab Mitte März 2010 für rund 50 Euro in den Handel kommen. Die Lifecam HD-6000 besitzt ein schwenkbares Objektiv, das um 180 Grad gedreht werden kann. Beide Webcams werden über USB mit dem Rechner verbunden. Die Lifecam HD-6000 soll ab Anfang Mai 2010 für rund 60 Euro erhältlich sein.

Wer Microsofts Webcam Lifecam Cinema besitzt, kann die Truecolor-Technik in Form eines Firmwareupdates nachrüsten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Himmerlarschund... 17. Mär 2010

Na passend zu den aktuellen Netbooks :-D

Himmerlarschund... 17. Mär 2010

60 € wären für meine Zwecke (zum Spaß mal ICQ-Webcamchat) noch zu teuer. Das eine Jahr...

Gizzmo 17. Mär 2010

Wenn, dann gleich HD+ - denn schließlich soll man gefälligt die Spiele nicht aufnehmen...

Megaman 17. Mär 2010

Da sieht man doch deutlich, dass das angebliche Webcam-Video nicht vom Monitor und auch...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /