• IT-Karriere:
  • Services:

Airstash: WLAN-Webserver im USB-Stick

Externes Speichermedium für iPhone und iPad

Von Wearable stammt der Airstash - ein USB-Stick mit eingebautem Akku und einem Webserver, der per WLAN die Daten bereitstellt, die auf ihm gespeichert sind. So können unter anderem Fotos und Dokumente bereitgestellt und Videos und Musik sogar per Streaming abgerufen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Airstash: WLAN-Webserver im USB-Stick

Der Airstash gehört mit 92 x 47,8 x 12,2 mm zu den großen USB-Sticks und mit 43 Gramm auch nicht zu den leichtesten. In seinem Gehäuse bringt er allerdings auch deutlich mehr Technik unter als ein gewöhnlicher Speicherstick. Über einen eingebauten SD-Kartenschacht können SDs und SDHCs eingesteckt werden. Die maximale Speichergröße liegt bei derzeit 32 GByte.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. OAS Automation GmbH, Berlin

Die Daten dieser Speicherkarten stellt der eingebaute Webserver mit einem Interface zum Download oder als Stream über WLAN zur Verfügung. Videos (640 x 480 Pixel) und Musik können über HTML5-kompatible Browser ohne Zusatzsoftware angesehen werden - Flash ist nicht erforderlich. Damit empfiehlt sich der Airstash auch als externes Speichermedium für Apples iPhone und iPad - denn zum einen besitzen sie keinen eigenen Kartenschacht und zum anderen beherrschen sie bekanntlich kein Flash. Dazu müssen die Musik- und Videodateien in einem Format vorliegen, die von Apples iPhone OS unterstützt werden. Eine Umwandlung anderer Formate findet nicht statt.

  • Airstash
  • Airstash
Airstash

Das WLAN-Modul (802.11g) unterstützt WPA2 und kann auch als offenes Netz betrieben werden. Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku soll bis zu fünf Stunden lang kontinuierliches Videostreaming ermöglichen. Die Aufladung des fest eingebauten Akkus erfolgt über USB. Auf diesem Weg können die Speicher auch am Rechner ausgelesen und beschrieben werden.

Der Wearable Airstash soll ab sofort erhältlich sein und kostet rund 100 US-Dollar. Einen europäischen Vertrieb hat das Unternehmen bislang nicht gefunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

MichaelMausoff 27. Okt 2012

Der AirStash ist wirklich ein cooles Gadget. Ich nutze es für die Übertragung von...

les doch mal 28. Mär 2010

für Bis 32 GB 5 Stunden akku was wollt ihr???!!!

TanteEumelOnkel... 17. Mär 2010

Wie jetzt? Ich darf als Fahrer mein mobiles Endgerät (Auto) nicht bedienen?

michael_der_erste 17. Mär 2010

...und perfekt. Steck ich aufn Baum in der Nachbarschaft und ich hab ne externe...

gerücht slim 17. Mär 2010

Deswegen hast du einen 5-10 Jahre alten DivX-Player ohne SD-Karten-Anschluss ? Und 50-100...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /