Abo
  • Services:

Gigapixel-Fotos mit dem Bildroboter Gigapan Epic

Modell für Spiegelreflexkameras vorgestellt

Mit dem Roboter Gigapan können mit einfachen Spiegelreflexkameras hochauflösende Fotos erzeugt und Panoramen vollautomatisch fotografiert werden. Bislang waren die Geräte nur für Kompakt- und Bridge-Kameras erhältlich. Mit dem neuen Modell Gigapan Epic sollen auch schwere Spiegelreflexkameras eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch viele Einzelaufnahmen können dutzende oder gar hunderte von Aufnahmen gemacht werden. Zusammengesetzt haben sie je Auflösungen von mehreren Gigapixeln.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die Gigapan-Modelle bestehen aus einer Plattform mit Akkubetrieb und einem kleinen LC-Display, einigen Bedienknöpfen sowie einem Schrittmotor. Die Kamera wird in das Stativ eingesetzt, mit dem sie gedreht und geneigt werden kann. Ist das Gerät entsprechend programmiert, wird die Kamera Foto für Foto verschoben, bis jeder Bereich des gewünschten Blickwinkels abgelichtet wurde. Die Kamera wird dazu vor Beginn der automatischen Aufnahme mit den Cursortasten am Epic zum oberen linken und unteren rechten Rand geführt, der abfotografiert werden soll.

  • Gigapan Epic Pro
  • Gigapan Epic Pro ohne Kamera
Gigapan Epic Pro

Um den Nodalpunkt richtig einstellen zu können, kann die Schnellkupplung stufenweise verschoben werden. Eine Libelle zum korrekten Ausrichten des Stativkopfes ist ebenfalls integriert. Das Epic Pro kann 360-Grad-Drehungen vollführen und den Kopf von -65 bis +90 Grad heben und senken. Ein Akku (7,2 V, 4.300 mAh) liegt samt Ladegerät bei. Auf Wunsch können auch mehrere Auslösevorgänge in einer Position erfolgen, zum Beispiel für HDR-Aufnahmen. In den erweiterten Einstellungen kann der Benutzer die Zeit zwischen den Auslösevorgängen, die Fahrgeschwindigkeit des Stativkopfes und den Grad der Bildüberlappung auch manuell einstellen.

Am PC werden die Fotos dann mit Hilfe der beigelegten Software zu einem zoombaren Gigapixel-Bild oder einem niedriger auflösenden Panorama zusammengesetzt. Weil die Kamera auch geneigt werden kann, lassen sich mehrzeilige Panoramen fotografieren. Die Stromversorgung des Stativkopfes wird mit handelsüblichen Batterien oder Akkus sichergestellt.

Das neue Gigapan Epic Pro soll für Spiegelreflexkameras mit einem Gesamtgewicht von Body und Objektiv von rund 4,5 kg ausreichend dimensioniert sein. Das neue Modell soll ab April für rund 900 Euro von gigapansystems.com erhältlich sein.

Die einfacheren Modelle Gigapan Epic 100 und Epic für Kompaktkameras und kleine Bridge-Kameras bleiben unverändert im Programm. Sie kosten rund 380 und 450 US-Dollar. Der Hersteller Gigapan wurde 2008 als Spin-off einer Kooperation der Nasa und der Carnegie Mellon Universität gegründet und wird von Google gesponsert.

Im Lieferumfang aller Stativköpfe ist die Software Gigapan Stitch enthalten, die die Bilder automatisch verrechnet und auf Wunsch auf die Präsentationsplattform Gigapan.com herauflädt. Diese stellt einen Viewer für Webbrowser zur Verfügung, mit dem der Betrachter im Bild navigieren und zoomen kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 352,00€
  2. 69,99€
  3. (aktuell u. a. SanDisk SSD Plus 480 GB 59,90€, Goliath Games Recoil Starter Set 39,99€)
  4. (u.a. Acer Predator XB241Hbmipr, 24 Zoll 289,00€)

schluein 23. Okt 2010

ist aber sein preis wert.

glotzn uff 17. Mär 2010

bitte lies nochmal den vorletzten absatz. da werden sie geholfen.


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

    •  /