Abo
  • Services:
Anzeige
Infineon Dresden wird erneut ausgebaut

Infineon Dresden wird erneut ausgebaut

Chiphersteller investiert 18 Millionen Euro

Die Kapazität des Dresdner Infineon-Werks wird bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr ausgeweitet. Diesmal fließen 18 Millionen Euro in neue Produktionsanlagen. Ob es auch neue Jobs gibt, ist nicht sicher.

Der Chiphersteller Infineon erweitert seine Fertigungskapazität in Dresden. Das Unternehmen gab bekannt, dass 18 Millionen Euro in neue Maschinen und in den Ausbau der Infrastruktur investiert werden. Die Nachfrage für Halbleiter- und Systemlösungen sei anhaltend hoch, hieß es zur Begründung.

Anzeige

"Die neuen Anlagen werden unsere Fertigungskapazität für moderne und schnelle Mikroprozessoren in den Segmenten Automobil, Chipkartensicherheit und mobile Kommunikation erweitern. Diese Investitionen haben eine große Bedeutung für das laufende Geschäft von Infineon und für die Zukunft unseres Standorts", sagte Pantelis Haidas, Geschäftsführer von Infineon Technologies Dresden. Ab Juli 2010 soll die neue Fertigungskapazität bereitstehen. Schon im Januar 2010 hatte Infineon Technologies Dresden die Kapazität um 10 Prozent ausgebaut.

Infineon setzt in dem Werk stark auf Leiharbeit. Konzernsprecher Christian Hoenicke sagte Golem.de, dass mit dem Kapazitätsausbau auch eine Schaffung neuer Arbeitsplätze verbunden sein könne. Ob das über Leiharbeit oder anders erfolge, werde derzeit noch geprüft. Das Unternehmen hat 1.900 Beschäftigte.

Im Februar 2009 stand die Überlebensfähigkeit Infineons noch infrage. Im November 2009 hieß es, der Absturz der vergangenen zwölf Monate sei vorbei, die Chipindustrie blicke wieder optimistisch in die Zukunft. "Ich glaube, drei bis vier positive Jahre in der Halbleiterbranche liegen vor uns", sagte Infineon-Chef Peter Bauer damals. Marktforscher sehen für 2010 zweistellige Umsatzzuwächse bei den Herstellern.


eye home zur Startseite
iiiiiiiiiiiiiii... 17. Mär 2010

wat fürn Müll! Wöllte dich ma in so ner Bude sehen bei dem Schichtsystem und den ganzen...

knusperkopf 17. Mär 2010

Und da ist nun der Punkt gekommen, wo du dir ein paar Aktionäre zulegen solltest, die du...

Seradest 17. Mär 2010

Am besten erstmal erstes Semester BWL besuchen und dann über solche Dinge sprechen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. posterXXL GmbH, Kirchheim-Heimstetten
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 0,99€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    Onkel Ho | 03:36

  2. Re: Beweise?

    LinuxMcBook | 02:59

  3. Re: Apple schafft das, was Microsoft nie...

    plutoniumsulfat | 02:54

  4. Re: Und darum brauchen wir eine echte...

    quasides | 02:36

  5. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 02:36


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel