Abo
  • Services:

Silverlight für Symbian S60: Erste Betaversion ist da

Nur für aktuelle S60-Smartphones verfügbar

Nach mehr als zwei Jahren Wartezeit gibt es eine erste Betaversion von Silverlight für die Symbian-Plattform. Allerdings gibt es die Software vorerst nur für die Symbian-S60-Plattform 5th Edition. Auf älteren S60-Smartphones funktioniert Silverlight nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits vor zwei Jahren war Silverlight für Symbian S60 von Microsoft angekündigt worden, aber dann blieb es lange Zeit ruhig. Nun steht eine erste Betaversion von Silverlight für Symbian S60 5th Edition bereit, die vom Funktionsumfang dem entspricht, was Silverlight 2 auf dem Desktop kann. Die Desktopversion wird bald in der Version 4 vorliegen. Für ältere Symbian-S60-Smartphones gibt es Silverlight derzeit nicht. Ob Silverlight auch für andere Symbian-S60-Geräte geplant ist, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Auch steht nicht fest, was für Nokias S40-Plattform aktuell geplant ist. Vor zwei Jahren wurde Silverlight auch für S40 angekündigt. Ob dieser Plan noch umgesetzt wird, hat Microsoft nicht verraten.

Die Beta von Silverlight für Symbian S60 5th Edition steht kostenlos als Download zur Verfügung. Hier finden sich auch Downloadmöglichkeiten für Entwicklungsumgebungen und ähnliche Werkzeuge.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 8, Kong: Skull Island, Warcraft - The Beginning, Batman v Superman: Dawn of...
  2. Über 2.700 Filme und TV-Serien

quasi11 16. Mär 2010

*seufz* Auch für Dich ein Link, auf dem mehrere Seiten namhafter Hersteller vermerkt...

DrAgOnTuX 16. Mär 2010

wenn man keine ahnung hat, einfach mal die ... aaaach was schreib ich dir das überhaupt ...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
    Nasa-Teleskop
    Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

    Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
    2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
    3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

      •  /