Abo
  • Services:
Anzeige
Freenet setzt verstärkt auf Smartphones und mobiles Internet

Freenet setzt verstärkt auf Smartphones und mobiles Internet

Umsatzrückgang bei der Telefonie soll aufgefangen werden

Freenet rechnet 2010 mit einem Umsatzrückgang, der teilweise mit dem Geschäft mit dem mobilen Internet aufgefangen werden soll. Smartphones will Firmenchef Christoph Vilanek verstärkt vermarkten.

Den Gewinn vor Steuern will Freenet 2010 steigern, der Mobilfunkprovider rechnet aber mit rückläufigen Umsätzen. Das um Einmaleffekte bereinigte EBITDA (Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern) konnte Freenet im Jahr 2009 auf 393 Millionen Euro anheben. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 111,6 Millionen Euro verbucht. Das Konzernergebnis wuchs auf 256,5 Millionen Euro, nach 111,6 Millionen Euro im Vorjahr. Der Umsatz stieg von 2,78 Milliarden Euro auf 3,65 Milliarden Euro.

Anzeige

Über 96 Prozent des Konzernumsatzes stammen aus dem Kerngeschäftsfeld Mobilfunk. Die Zahl der Vertragskunden sank im Jahresverlauf um 4,6 Prozent auf 8,43 Millionen. Die Prepaidkunden reduzierten sich 2009 von 10,29 Millionen auf 9,15 Millionen. Firmenchef Christoph Vilanek will 2010 auf die stärkere Vermarktung von Smartphones setzen. Das Geschäftsjahr 2009 sei für Freenet mit großen Herausforderungen verbunden gewesen. Dazu zählten die Neuausrichtung auf Mobilfunk und mobiles Internet als Kerngeschäft, die Restrukturierung des Konzerns sowie die schwere Rezession, sagte Vilanek. Bis Ende dieses Jahres will Freenet die Umstellung des gesamten Mobilfunkgeschäfts auf ein einheitliches IT-System abgeschlossen haben, sagte er.

Freenet hatte im April 2008 Debitel übernommen, 2009 sein DSL-Geschäft verkauft und den Webhoster Strato im November 2009 für 275 Millionen Euro an die Deutsche Telekom abgegeben. Dadurch konnte Freenet die Schulden im Jahresverlauf um circa 40 Prozent auf 789,8 Millionen Euro senken, sagte Axel Krieger, Finanzvorstand bei Freenet.


eye home zur Startseite
Dietbert 16. Mär 2010

Doch natürlich! Flatrates mit eingebautem Haken sind doch der Hammer! Außerdem ist doch...

yupie 16. Mär 2010

Kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Wenn aber die Kündigung erstmal raus ist...

blablabla 16. Mär 2010

Ganz ehrlich? Freenet kenn ich noch aus einer Zeit wo ISDN grad das allerneuste war...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bonitas Holding GmbH, Herford
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)

Folgen Sie uns
       


  1. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  2. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  3. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  4. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  5. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  6. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  7. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  8. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  9. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  10. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Klima

    Makakenlakai | 16:40

  2. Merkwürdiges Demokratie-Verständnis

    peter.kleibert | 16:40

  3. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    HubertHans | 16:40

  4. Doh...

    jayrworthington | 16:39

  5. Re: Bei knapp 1 Million Wohnungslosen

    rldml | 16:39


  1. 16:21

  2. 15:59

  3. 15:28

  4. 15:00

  5. 13:46

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel