Abo
  • Services:

Amarok 2.3.0 mit erweiterten Playlistfunktionen

Verbesserungen in der Podcast-Verwaltung und an der Werkzeugleiste

Die aktuelle Version 2.3.0 der Musikverwaltung Amarok bringt Änderungen an der neuen Werkzeugleiste mit. Zudem haben die Entwickler die Playlist-Verwaltung verbessert und mit einer Tooltipp-Funktion versehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amarok 2.3.0 mit erweiterten Playlistfunktionen

Unter dem Codenamen "Clear Light" ist die aktuelle Version 2.3.0 der Musikverwaltung Amarok erschienen. Die Werkzeugleiste von Amarok wurde komplett überarbeitet. Das Vor- und Zurückwechseln zwischen einzelnen Musikstücken kann nun per Mausrad erfolgen, die Lautstärkeregelung ebenfalls, allerdings nur wenn sich der Cursor über dem entsprechenden Icon befindet. Ein Tooltip zeigt die Position innerhalb einer gespielten Musikdatei an, um den Sprung zu einer gewünschten Stelle zu erleichtern. Lieblingspassagen in einem Musikstück können nun markiert und gespeichert werden. Die Moodbar, die Musikpassagen farblich darstellt, kann nun über das Menü konfiguriert werden, etwa um das Farbspektrum zu ändern.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Lokal zu speichernde Podcasts können jetzt noch detaillierter konfiguriert werden. Beispielsweise können der Speicherort sowie das Aktualisierungsintervall manuell eingerichtet werden. Außerdem können Podcasts und gespeicherte Playlisten jetzt auch nach der Quelle gruppiert werden. Kommt eine neue Quelle hinzu, ändert Amarok die Playlistenansicht und zeigt die Quellen an. In der Playlist können per Tooltipp Details zu einzelnen Musikstücken angezeigt werden.

Außerdem wurde ein neu geschriebener Dateibrowser integriert. Dabei wurden die Funktionen zum Kopieren und Verschieben überarbeitet, sie erfolgen nun insgesamt asynchron. Zusätzlich wurde das Handling von Fehlern bei mangelndem Platz auf der Festplatte und fehlenden Rechten verbessert. Eine Vorschau ausstehender Aktionen wird im Organisationsdialogfeld angezeigt. Außerdem kann Amarok so konfiguriert werden, dass externe Laufwerke automatisch eingebunden werden, wenn sie an ein System angeschlossen wurden. Zusätzlich können jetzt auch einzelne Ordner zum erneuten Einscannen angeklickt werden.

Amarok 2.3.0 liegt bislang lediglich als Quellcode auf den Webseiten des Projekts zum Download bereit, Binärpakete für die Repositories einzelner Linux-Distributionen sollen in wenigen Tagen folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. ab 399€
  3. 119,90€
  4. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

zilti 20. Mär 2010

Vielen Dank! Habe es mir heruntergeladen und bin begeistert! Insbesondere auch wegen...

mrjamesbond007 17. Mär 2010

ja guter Einwand - aber ich habe einige cds im dts 5.1 Format vorliegen. Wenn ich die in...

muh. 16. Mär 2010

Perfekt war die auch nicht. Und ich hab keinen Nerv drauf, ein Paket mit so vielen...

Sven Krohlas 16. Mär 2010

Bei USB Mass Storage Geräten wird ja schon eine Datenbank angelegt, jedoch noch nicht...

Sven Krohlas 16. Mär 2010

Embedded Cover support: http://gitorious.org/amarok/amarok/merge_requests/134 Der Patch...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

      •  /